Krankenversicherungen

Risikoversicherungen









Anzeige
janolaw.de - Vorlagen. Rechtsberatung. Inkasso.











































TarifOmat24.de

Der direkte Kontakt zum Mandanten mit Maklervisitenkarte

Sie sind hier: Start > Maklervisitenkarte

Online-Abschlüsse durch Präsenz und Transparenz im Internet

Tarifomat24Der Versicherungsmarkt im Internet wächst seit geraumer Zeit und die Steigerungsraten halten weiter an. Immer mehr Menschen suchen Informationen, Tipps und Hinweise für Versicherungen, Altersvorsorge und Geldanlagen online über das Internet. Ein einfacher, bequemer und vor allem schneller Weg, die fehlenden Informationen einzuholen. Die Anfragen und Versicherungsabschlüsse von zu hause aus zeigen deutlich eine steigende Beliebtheit. Nicht selten wird der Wunsch geäussert, einen persönlichen Kontakt für individuelle Beratung und zur Optimierung der Versicherungs-Anfrage herzustellen.

Das Internet bietet für den kompetenten Versicherungsmakler unvergleichliche Möglichkeiten, die Reichweite für Mandanten-Kontakte zu erweitern und auszubauen. Gezielte Anfragen des potentiellen Mandanten bedeuten einen qualitativ hochwertigen Internet-Nutzer. Nutzen Sie als Makler Ihre Möglichkeiten, mit kompetenter Beratung und konkreten Antworten dem Mandanten mit Hilfe einer Maklervisitenkarte entgegen zu kommen.

Sie werden dem Nutzer als Versicherungsmakler mit lokaler Erreichbarkeit vorgeschlagen, ausgestattet mit einer Visitenkarte inklusive Ihrem persönlichen Foto, sowie diverse Informationen und einer direkten Verlinkung. Direkter Kontakt zum Mandanten mit Ihrer persönlichen Maklervisitenkarte.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Maklervisitenkarte.


Geld mit Partnerprogrammen als Affiliate verdienen

Das Zusammenspiel von Affiliates und Merchants Infos 


Partnerprogramme für den Inhalt Ihrer Webseiten-Themen

Eine Auswahl von Partnerprogrammen Infos 


Mit dem Lesen von E-Mails Geld verdienen

Einfacher geht es nicht - E-Mails lesen Infos 


Tipps und Hinweise für Ihre ersten Schritte zum Erfolg im Internet

Einfacher geht es nicht - E-Mails lesen Infos 



News und Aktuelles im Blog
26 May 2017 - Unternehmen & Konsumenten im Frühjahr 2017 in bester Laune?
Exporteure, Unternehmen, Konsumenten. Alle scheinen im Frühjahr 2017 in bester Laune zu sein. Die Wirtschaft brummt und die Arbeitnehmer haben immer mehr Geld in der Tasche. So zumindest die Folklore. Für Übertönen des Count-Down-Tickers braucht’s nur lauten Jubel Die deutsche Wirtschaft, deren Akteure sowie die Bevölkerung scheinen im Frühjahr 2017 in bester Partylaune zu sein. […]
25 May 2017 - Konsumenten & Unternehmen im Mai 2017 in bester Stimmung
Die Konsumenten und die Unternehmen scheinen im Mai 2017 bei ihrer guten Laune Hand in Hand zu gehen. Geschäftsklimaindex und Konsumklimaindex befinden sich in Hochform. in Scheinbar beste Stimmung überall im Bundesgebiet Ein echter Glücksfall für die deutsche Wirtschaft. Das Zusammenspiel zwischen Aufschwung und Konsumverhalten scheint sich gegenseitig hochzuschaukeln. Wenn Bundesbank und Destatis über ein […]
23 May 2017 - Offenbarung Steuergeldvernichtung nach Bundestagswahl 2017?
Die Bundesregierung scheint hauptsächlich darum bemüht zu sein, den erforderlichen Schuldenschnitt für Griechenland in die nächste Legislaturperiode zu verlegen und vor der Bundestagswahl 2017 die Verschleuderung von Steuergeldern zugunsten der Privatbanken bedeckt zu halten. Unangeheme Wahrheiten vor Bundestagswahl 2017 vermeiden Die ständigen Kreditvergaben an Griechenland für die Zins-behaftete Rückzahlung alter von Steuerzahlern abgesicherte Darlehen an […]
22 May 2017 - Bundesbank beurteilt deutsche Wirtschaftslage positiv
Die Ökonomen der Deutschen Bundesbank beurteilen im Monatsbericht Mai 2017 die aktuelle und künftige deutsche Wirtschaftslage positiv. Das „kräftige“ Wachstum werde anhalten. BIP im ersten Quartal 2016 um 0,6% angewachsen „Es schaut gut aus“, so die vereinfacht ausgedrückte Einschätzung der Deutschen Bundesbank zur deutschen Wirtschaft lt. Monatsbericht Mai 2017. Das „kräftige deutsche Wirtschaftswachstum“ werde sich […]
21 May 2017 - SPD driftet dorthin woher sie kam, mit Schulz
Die SPD driftet in der Gunst der Wähler weiter ab und könnte bis zur Bundestagswahl wieder dort gelandet sein, wo sie vor dem „Schulz-Phänomen“ verweilte. Rückkehr in die Versenkung, aber mit Schulz? Die SPD scheint sich auf den Weg gemacht zu haben, um wieder dort anzukommen, woher sie vor ihrem Spitzenkandidaten Martin Schulz in der […]
19 May 2017 - Bundestag winkt Änderung Personalausweisgesetz durch
Der Microchip im Personalausweis wird künftig von der Ausgabe an dauerhaft aktiviert bleiben. Der Bundestag winkte die entsprechende Änderung des Personalausweisgesetzes trotz Proteste der Datenschützer durch. Biometrische Daten auf Personalausweis dauerhaft lesbar Während die Öffentlichkeit überwiegend mit den vermeintlichen Eskapaden im Weißen Haus in Washington beschäftigt wird, agieren die Gesetzgeber in der Bundesrepublik im von […]
18 May 2017 - Inflationsrate in Eurozone im April 2017 bei ?EZB-idealen? 1,9%
In der Eurozone lag die jährliche Inflationsrate im April 2017 bei „EZB-idealen“ 1,9 Prozent. Ein Jahr zuvor lagen die Preise im Jahresvergleich um 0,2 Prozent niedriger. Inflation in 19 EU-Ländern angestiegen Die jährliche Inflation in der Eurozone betrug lt. Angaben der EU-Statistikbehörde Eurostat im April 2017 1,9 Prozent, nach 1,5 Prozent im März. Ein Jahr […]
Featured ? News aus der Tarife Welt ? Den Dschungel lichten



So melden Sie eine Marke richtig an

Begriff der Marke:
Unter dem Begriff der "Marke" versteht man einen Namen, einen sonstigen Begriff, ein Logo oder eine Kombination hieraus, die ein Unternehmen, eine Ware oder eine Dienstleistung identifiziert. Deutsche Marken entstehen üblicherweise durch die Eintragung im Markenregister. Ausnahmsweise kann eine Marke aber auch dann entstehen, wenn ein Begriff so bekannt ist, dass er Verkehrsgeltung erlangt hat.



Markenanmeldung richtig durchführen

Eine Marke wird in Deutschland durch das Deutsche Patent- und Markenamt ins Markenregister eingetragen. Zur Eintragung ist eine Markenanmeldung bei diesem Amt einzureichen. Dies kann sowohl online auf der Internetseite des Deutschen Patent und Markenamtes (http://www.dpma.de/marke/anmeldung/) geschehen als auch schriftlich. Bei der Anmeldung sind folgende Informationen anzugeben:


Infografik Marken anmelden

Anmeldung Markenschutz
Quelle für die Grafik:
horak Rechtsanwälte Hannover

Hinderungsgründe für eine Eintragung

Nach dem Einreichen der Anmeldung prüft das Deutsche Patent- und Markenamt, ob die Marke ins Markenregister eingetragen werden kann. Dabei prüft dieses Amt, ob Eintragungshindernisse vorliegen. Einer Markeneintragung dürfen keine absoluten Hinderungsgründe entgegenstehen; diese sind:

  • eine fehlende Unterscheidungskraft der Marke: eine bereits eingetragene Marke lässt sich nicht von der eingereichten unterscheiden
  • Gattungsbegriffe: Solche Begriffe wie z.B. Apfel dürfen nicht eingetragen werden, da sie der Allgemeinheit zum Gebrauch überlassen bleiben sollen.
  • Irreführungsgefahr
  • Marke enthält Hoheitszeichen
  • Verstoß gegen die guten Sitten und die öffentliche Ordnung: Ob ein solcher Verstoß vorliegt, liegt im Ermessen des Deutschen Patent- und Markenamtes. Ein solcher ist nur in wenigen Ausnahmefällen anzunehmen.

Verläuft die Prüfung positiv, so bekommt der Markeninhaber einer Markenurkunde zugestellt, welche als Beweismittel für das Bestehen der Marke dient.

Kosten der Eintragung
Das Deutsche Patent- und Markenamt erhebt für die Eintragung einer Marke bei schriftlicher Anmeldung eine Gebühr 300,- €. Bei der elektronischen Anmeldung reduzieren sich diese Kosten um 10,- €. Ein eingetragene Marke ist dann zehn Jahre geschützt. Soll nach zehn Jahren der Schutz verlängert werden, so fallen nochmals Kosten in Höhe von 750,- € an.

Weitere Informationen zum Gebrauchsmuster
Das Gebrauchsmuster ist "der kleine Bruder" des Patents und ein ungeprüftes Schutzrecht. Das Gebrauchsmuster wird bei der Eintragung nicht auf Neuheit und gewerbliche Anwendbarkeit geprüft. Das Schutzrecht ist im Gegensatz zum Patent maximal auf 10 Jahre beschränkt. Empfehlenswert ist aber in jedem Fall eine umfassende Recherche, die von einem Patentanwalt durchgeführt werden kann. Die Anmeldegebühren und die Gebühr für die Aufrechterhaltung ist günstiger als bei einer Patentanmeldung.