Bundestagswahl 2017 ist gelaufen – AfD über 12%


Die Wahl des neuen Bundestages 2017 ist gelaufen. CDU/CSU sowie SPD mussten historische Verluste hinnehmen. Die AfD ist als drittstärkste Fraktion erstmalig im Bundestag vertreten.

Schulz-SPD aus Orbit in Untergrund versunken

Wahlen

Die Karten sind neu gemischt

Bei der Bundestagswahl 2017 zählte die Bundeswahlleitung mehr Wahlbeteiligte als im Jahr 2013. Die Quote lag im Jahr 2017 demnach bei 76,2 Prozent, gegenüber 71,5 Prozent im Jahr 2013. Die von den Medien massiv geführte Kampagne für eine Wahlbeteiligung von mind. 80 Prozent wurde jedoch deutlich verfehlt.

Das Mehr an Wählern kam den „etablierten“ Parteien CDU/CSU und SPD ganz und gar nicht gut. Massive Verluste bei den Schwarzen und von weniger als 5 Prozent auf über 13 Prozent für die Blauen. Die von im Frühjahr noch im Orbit kreisenden Martin Schulz geführte SPD erlebte einen historischen Absturz.

Das am 25. September in der Früh veröffentlichte (vorläufige) amtliche Wahlergebnis lautete wie folgt:

Partei Prozent
2017
Prozent
2013
CDU 26,8 34,1
SPD 20,5 25,7
AfD 12,6 4,7
FDP 10,7 4,8
DIE LINKE 9,2 8,6
Grüne 8,9 8,4
CSU 6,2 7,4
Sonstige 5,0 6,2

Die oben genannten Ergebnisse entsprechen sog. „Zweitstimmen“ (Stimme für die Partei und nicht für Bundestagsabgeordneten. Vergl. Art. 38 GG)

Mit der Wahl des 19. Bundestages wird gleichzeitig die Anzahl der Bundestagsabgeordneten von 631 Abgeordnete im Jahr 2013 auf 709 Abgeordnete erhöht.

Die neuen DSL Flatrate Tarife von skyDSL, DSL Angebot, DSL Tarif, preisgünstig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.