Bundestagswahl 2017 noch im Wahlkampfmodus


Die Bundestagswahl 2017 ist selbst im März 2018 noch nicht beendet. Der Wahlkampfmodus läuft weiter und pünktlich zur bevorstehenden Entscheidung der SPD-Basis zur Großen Koalition zeigen Umfragen eine steigende Zahl von Befürwortern.

Potenzielle Wähler würden mehrheitlich GroKo ablehnen

Wahl

Stimme abgeben und abgeschoben werden

Die Medien sind zur Bundestagswahl 2017 scheinbar noch im Wahlkampfmodus. Eine Umfrage löst die andere ab. Aktuell präsentiert die ARD mit ihrem „Deutschlandtrend“ die vermeintlichen Wünsche der potenziellen Wähler. Passend zur bevorstehenden internen Abstimmung der SPD-Basis über die geplante Große Koalition (GroKo) legt lt. Umfrageergebnis die Gunst der SPD-Anhänger für die Koalition deutlich zu. Vor zwei Wochen lag der Anteil der Befürworter lt. ARD-Deutschlandtrend bei 51 Prozent. Zum Wochenende der Abstimmung zeigt der „Trend“ nun einen Anteil von 66 Prozent an.

Die Zustimmung für eine GroKo sei auch bei den Unionsparteien CDU und CSU um sechs Prozentpunkte auf 70 Prozent angestiegen.

Weniger Begeisterung stellte die Umfrage bei den Außenstehenden, also den potenziellen Wählern fest. Mit gerade 46 Prozent stimmte nur eine Minderheit für die Fortsetzung einer Große Koalition. Das Gros liegt mit 52 Prozent bei den pot. Wählern, die eine GroKo als schlecht oder wenigstens weniger gut beurteilen.

Die Entscheidung, ob die SPD einer Koalition zustimmt, soll am kommenden Sonntag fallen. Sollte die GroKo platzen, sprechen sich lt. Umfrage 52 Prozent der Befragten für Neuwahlen aus. 45 Prozent würden eine Minderheitenregierung der Unions-Parteien bevorzugen.

An diesem langwierigen Geschachere um die Regierungsbildung lässt sich wieder einmal klar erkennen, dass dem Wähler mit seiner Berechtigung, auf Bundesebene nur einmal in vier Jahren Demokratie zu spielen, nach der Stimmenabgabe keinerlei Einflüsse zugesprochen werden.

Die neuen DSL Flatrate Tarife von skyDSL, DSL Angebot, DSL Tarif, preisgünstig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.