Einkaufslaune der Konsumenten ließ weiter nach


Die Konsumenten verloren auch im August 2018 etwas Einkaufslaune, wobei die Erwartungen in die Einkommen auf sehr hohem Niveau verblieben.

Große „Hoffnung“ auf mehr Einkommen bei niedrigerer Kauflaune

Shopping

Kauflaune: Konsumenten schludern bei ihrer 'Pflicht'

Die Kauflaune bei den Bundesbewohnern hat im August 2018 erneut nachgelassen. Lt. der am Mittwoch veröffentlichten Konsumklimastudie des Marktforschungsinstituts GfK wird der Abwärtstrend auch im kommenden September anhalten. Das Konusmlima für den September sei gegenüber dem noch laufenden August um 0,1 Punkte auf 10,5 Punkte gefallen.

Die Erwartungen für die Einkommen sind im August gesunken. Der Indikator des GfK für Einkommen rutschte um 4,9 Punkte auf 52,6 Punkte ab. Ein Jahr zuvor lag dieser Wert um 8,8 Punkte höher.

In Aufwärtsrichtung befinde sich dagegen der Indikator für die Konjunkturerwartungen. Dieser Wert kletterte um 6,5 Punkte auf 22,2 Punkte. Auf Jahressicht liegt der Erwartungs-Index dennoch um rund 8 Punkte niedriger.

Die Marktforscher des GfK sprechen dennoch von einem sehr hohen Niveau für den Einkommensindikator. Fast unverändert bleibe die Neigung der Konsumenten für Anschaffungen. Dieser Wert rutschte im August um lediglich einen Punkt auf 55,2 Punkte ab. Vor einem Jahr war der Index für die Anschaffungsneigung der Konsumenten um 3 Punkte höher.

Umschuldungskredite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.