Facebook stockt Überwachungsteam auf 7.500 Mitarbeiter auf


Facebook rüstet das Beitrags-Überwachungsteam auf insgesamt 7.500 Mitarbeiter auf. Im Mittelpunkt stehe das gezielte Auffinden und Löschen von unzulässigen Beiträgen.

Facebook-Löschteam wird um 3.000 Mitarbeiter verstärkt

Social Network

Löschteam gegen 'Unzulässiges'

Die Socialmedia Plattform Facebook will die schon aus rund 4.500 Personen bestehende „Beitrags-Kontrolltruppe“ um weitere 3.000 Personen aufstocken. Im Anschluss werden gut 7.500 Beschäftigte damit zu tun haben, unzulässige und unerwünschte Beiträge aus der Öffentlichkeit zu entfernen.

Die Hauptaufgabe der „Kontroll-Truppe“ soll darin bestehen, die „Darstellung von Gewalt oder die Verbreitung von Hassreden“ zu unterbinden, wie tagesschau.de berichtete. Innerhalb eines Jahres soll das volle Kontingent der als „Kontrolleure“ beschäftigten Mitarbeiter erreicht sein.

Als eines der jüngsten Anlässe für diese Maßnahme nennt tagesschau.de die im April auf Facebook veröffentlichten Gewaltvideos. Eines von diesem Filmen wurde von einem US-Amerikaner hochgeladen. Auf dem Video war ein von ihm begangener Mord an einen 74-Jährigen zu sehen. Das Gewaltvideo wurde nach rund drei Stunden von Facebook entfernt.

Das Aufstocken der vermeintlichen Zensurtruppe bei Facebook gliedert sich nahtlos in den bereits längst angelaufenen Medienüberwachern und auch -manipulatoren u.a. durch „Correctiv“, „Faktenchecker“ und dem von Bertelsmann-Stiftung finanzierte Avarto-Team ein.

Die neuen DSL Flatrate Tarife von skyDSL, DSL Angebot, DSL Tarif, preisgünstig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.