Netto-Brutto-Einkommen: ifo kritisiert „absurdes System“


Alleinerziehende sind besonders von einem „völlig absurden System“ aus dem Zusammenspiel zwischen Sozialleistungen, Steuern und Sozialabgaben benachteiligt. Das ifo-Institut fordert die künftige Bundesregierung dazu auf, diese Problem endlich aus der Welt zu schaffen.

Mehr Brutto-Einkommen resultiert in weniger Netto-Einkommen

Geburtenrate

Alleinerziehende besonders benachteiligt

Die Große Koalition („Groko“) aus Union und SPD ist zwar ein Stück näher gekommen, aber noch nicht „perfekt“. Dennoch kann man ja schon vorab Forderungen an einer potenziellen Groko stellen, so wie das Münchner ifo-Institut. Die Große Koalition müsse eine „umfassende Reform“ am System aus „Steuern, Abgaben und Sozialtransfers“ vornehmen.

„Wir haben in Deutschland ein völlig absurdes System“, so Andreas Peichl, Leiter des ifo Zentrums für Makroökonomik und Befragung. Peichel kritisiert vor allem die Entwicklung des Netto-Einkommens bei höherem Brutto-Einkommen für Alleinerziehende mit Kindern. In dieser Gruppe sinke das Netto-Einkommen bei jedem hinzuverdienten Euro im Bereich von 1.700 und 2.350 Euro. Die neue Regierung müsse diese bei mehr als 100 Prozent liegende Grenzbelastung dringend ändern. Diese negative Entwicklung auf der Netto-Seite ergebe sich aus dem Zusammenspiel zwischen den Sozialversicherungsbeiträgen, Steuern und wegfallenden Sozialleistungen. Die Anreize, eine zusätzliche Beschäftigung anzunehmen, fehlten vollständig. Dieser Umstand ist verteilungspolitisch „höchst fragwürdig“, so Peichl. Dies sei von der Politik seit Jahren verschleppt worden.

Eine Lösung des Problems könne darin bestehen, dass die Grenzbelastung für zusätzliches Einkommen von einem Euro im unteren Bereich auf 70 oder 80 Prozent begrenzt werde. Allerdings hapere es für eine Verständigung unter den Ministerien an einer koordinierten Politik. Das sei bereits daran erkennbar, dass dieses Problem seit Jahrzehnten bestehe und damit nicht neu ist. Das ifo-Institut wies schon vor 30 Jahren auf diesen Missstand hin. „Geändert hat sich nichts“, so Peichl.

Die neuen DSL Flatrate Tarife von skyDSL, DSL Angebot, DSL Tarif, preisgünstig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.