Neue Hoffnung für Gebiete ohne DSL-Anschluss

Die Bundesnetzagentur BNetzA gab heute bekannt, dass die Mitbewerber der Deutschen Telekom AG
die Möglichkeit gegeben wird, die sog. „weiße Flecken“ der mit den Breitbandanschlüssen (DSL)
versehenen Gebieten zu erschließen. Dies betrifft vor allem die ländlichen Gebiete, die noch heute
nicht an einer Breitband-Verbindung angeschlossen sind.
Die Deutsche Telekom AG muss demnach ihren Wettbewerbern den Zugriff auf die Teilnehmeranschlussleitung ermöglichen.
Die sog. „letzte Meile“ ist somit durch den freien Zugriff auf die Schaltverteiler auch den anderen Internetanbietern zugänglich.
Das gibt Hoffnung für die schon seit Jahren noch vom DSL unerschlossenen Gebiete.
In diesen Bereichen sind die schnellen Wege zum Internet nur über alternative Wege möglich.
Anbieter wie StarDSL und SkyDSL ermöglichen bisher Highspeed-Internet per Satellit.

Neues Top-Angebot von StarDSL
Grosse KING PREMIUM Aktion – 240,- Euro sparen mit StarDSL Premium! Nur bis 30.09.09
mehr lesen…

Quelle: BnetzA vom 03.03.09
Die Pressemitteilung als .pdf (BNetzA)

Weiteres zur Bundesnetzagentur – News und Archiv >


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.