Privathaushalte schließen sich gedämpfter Stimmung an


Die privaten Haushalte schließen sich der gedämpften Stimmung in den Chefetagen der deutschen Unternehmen an. Lediglich die Konsumlaune blieb auf annähernd gleichem Niveau.

Erwartung in Einkommensentwicklung ist im April gesunken

Menschenansammlung

Noch zeigen sich Konsumenten eher unbeirrt

Mit dem sinkenden Optimismus der Firmenmanager und Ökonomen scheint nun auch die Erwartung der privaten Haushalte abzuflauen. Die Verbraucherstimmung im Bundesgebiet habe im April 2018 etwas abgenommen, so die Studie des Marktforschungsunternehmens GfK am Donnerstag.

Demnach geht das eingeschätzte Konsumklima im kommenden Mai von derzeit 10,9 auf 10,8 Punkte zurück. Das für April gestiegene Konsumklima findet somit keine weitere Aufwärtsrichtung. Der Indikator zur Konjunkturerwartung sinkt auf 37,4 Punkte, ein Rückgang um 8,5 Punkte. Nur geringfügig mit 1,4 auf 53,5 Punkte sank der Wert für die Einkommenserwartung. Auf Jahresblick liegt der Indikator für April um 4 Punkte niedriger.

Die etwas nachgelassene Stimmung zur Entwicklung der Einkommen konnte der Konsumlaune der privaten Haushalte jedoch keinen Dämpfer verpassen. Der Indikator für Anschaffungsneigung kletterte um 0,9 auf 60 Punkte an. Ein Jahr zuvor lag der Wart um 0,2 Punkte höher.

Die neuen DSL Flatrate Tarife von skyDSL, DSL Angebot, DSL Tarif, preisgünstig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.