Industrielle Produktion EU & Eurozone geriet Juli 2018 ins Stocken

Die industrielle Produktion geriet im Juli 2018 in der Eurozone sowie in der EU ins Stocken. Das Produktionsvolumen sank in beiden Wirtschaftszonen ab. Energie-Branche mit gesteigertem Produktionsvolumen Die Wirtschaft in der Eurozone und in der EU gerät ins Stocken. Im Juli 2018 sank die industrielle Produktion gegenüber dem Vormonat in der EU um 0,8 Prozent und in der Eurozone um […]

Weiterlesen

Bankenverband warnt vor Finanzmarktverwerfungen

Der Bankenverband warnt vor schweren Verwerfungen an den europäischen Finanzmärkten, wenn es zu den Brexit-Verhandlungen zu keiner Übergangslösung komme. Grund für die hohen Risiken seien die Folgen der DSGVO. Datenaustausch mit Drittstaaten wegen DSGVO unzulässig Den europäischen Finanzmärkten drohen Verwerfungen wenn es nicht zu einer Regelung beim Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union komme. Der Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes Andreas Krautscheid […]

Weiterlesen

Konjunktur 2018: Experten passen sich Wirklichkeit an

Die Wirtschaftsexperten verschiedener Institutionen sowie des Bundeswirtschaftsministeriums eilen wiederholt mit ihren Prognosen der eingetretenen Wirklichkeit nach. Reihenweise korrigieren sie ihre bisherigen Voraussichten durch neu aufgestellte Thesen nach unten. Neue Voraussagungen basierend auf Momentaufnahmen Die Entwicklung der deutschen Wirtschaft folgte nicht den Prognosen zahlreicher Ökonomen, sondern ging eigene Wege. In regelmäßigen Abständen müssen Wirtschaftsinstitute und verantwortliche Politiker im Ministerium altgediente Weissagungen […]

Weiterlesen

Etwa 90 Prozent im Bundesgebiet nutzen Internet

Der Anteil der Internetnutzer im Bundesgebiet ist im Laufe des Jahres 2018 weiter angestiegen. Inzwischen tummeln sich 90 Prozent im Internet und am meisten genutzt wird dafür das Smartphone. Smartphone ist Internet-Gerät Nummer Eins Inzwischen nutzen im Bundesgebiet rund 66,5 Millionen Menschen im Alter ab 10 Jahren das Internet. Gegenüber dem Stand von 2017 stieg der Anteil der Internetnutzer im […]

Weiterlesen

Große Koalition verliert Anfang September weitere Stimmen

Die Parteien der Großen Koalition mussten zum Auftakt in den September weitere Zustimmung aus der Wählerschaft einbüßen. Union und SPD kämen zusammen nur noch auf 47 Prozent. AfD und Grüne liegen auf Augenhöhe. Mehr als ein Viertel der Wähler würde auf Stimmenabgabe verzichten Die an der Bundesregierung beteiligten Parteien verlieren weiterhin an Zustimmung aus den Reihen der potenziellen Wähler. Die […]

Weiterlesen

Arbeitslosenzahl im August 2018 leicht angestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen ist im August 2018 leicht angestiegen. Gegenüber dem Vorjahr lag die Arbeitslosenzahl dennoch um 194.000 Menschen niedriger. Junge Arbeitnehmer fast zur Hälfte nur zeitlich befristet beschäftigt Zwei gegensätzliche Entwicklungen im Arbeitsmarkt in den Monaten Juli und August 2018. Lt. der Statistisberhörde Destatis ist die Zahl der Erwerbstätigen im Juli 2018 nach vorläufigen Zahlen auf rund 44,7 […]

Weiterlesen

Einkaufslaune der Konsumenten ließ weiter nach

Die Konsumenten verloren auch im August 2018 etwas Einkaufslaune, wobei die Erwartungen in die Einkommen auf sehr hohem Niveau verblieben. Große „Hoffnung“ auf mehr Einkommen bei niedrigerer Kauflaune Die Kauflaune bei den Bundesbewohnern hat im August 2018 erneut nachgelassen. Lt. der am Mittwoch veröffentlichten Konsumklimastudie des Marktforschungsinstituts GfK wird der Abwärtstrend auch im kommenden September anhalten. Das Konusmlima für den […]

Weiterlesen

Anteil atypische Beschäftigungsformen auf 20,8 % angestiegen

Bis Ende 2017 stieg die Zahl der Erwerbstätigen weiter an. Der Anteil der Arbeitnehmer in atypischen Beschäftigungsformenen stieg auf 20,8 Prozent. Frauen sind deutlich mehr atypisch beschäftigt als Männer Der Arbeitsmarkt im Bundesgebiet boomt seit Jahren. Immer mehr Menschen stehen im Erwerb. Bis Ende 2017 hatten rund 25,8 Millionen Menschen eine unbefristete, voll sozialversicherungspflichtiges Stelle, mit einer Arbeitszeit von mehr […]

Weiterlesen

ifo Studie: Exportüberschüsse sind kein Arbeitslosen-Export

Anhaltend hohe Leistungsbilanz-Überschüsse sorgen für einen Export der Arbeitslosigkeit in die importierenden Länder. Diese These könne nicht aufrechterhalten werden, so eine Studie des Münchner ifo Instituts. Hohe Überschüsse sorgen eher für Arbeitslosigkeit im betroffenen Land Als Argument gegen hohe Leistungsbilanz-Überschüsse einer Wirtschaft wird oft angebracht, dass damit auch Arbeitslosigkeit exportiert werden würde. Somit sei auch die deutsche Wirtschaft mit ihren […]

Weiterlesen

Kinderarmut im Bundesgebiet weit höher als angegeben

Die Kinderarmut im Bundesgebiet ist scheinbar weitaus mehr verbreitet als bisher von der Bundesregierung angegeben. Rund 4,4 Millionen Kinder sind betroffen. Hohe bürokratische Hürden für Hilfen haben Methode Nicht rund 3 Millionen Kinder, sondern ca. 4,4 Millionen Kinder im Bundesgebiet sind von Armut betroffen. Die bisherigen Schätzungen lagen somit um rund 1,4 Millionen Kinder zu niedrig, so die aktuelle Stellungnahme […]

Weiterlesen
1 2 3 33