Energie-Riese E.ON fuhr 2015 ein Rekord-Defizit ein – 7 Mrd. Miese

Der Energie-Riese E.ON fuhr im Jahr 2015 einen Rekordverlust ein. Das Defizit beträgt rund 7 Milliarden Euro. Für die Aktieninhaber fällt dennoch eine Dividende ab. Abschreibungen und eingestürzte Strombörsen-Preise E.ONs Verlust im vergangenen Jahr ist ohne Beispiel in der Firmengeschichte. Das Energieunternehmen meldete am Mittwoch ein Minus von 7 Milliarden Euro im Jahr 2015. Der operative Gewinn sank im Jahr […]

Weiterlesen

IW: Stromschwankungen sind sehr schädlich für Industrie

Stromschwankungen sind unerheblich für Privathaushalte, aber äußerst schädlich für die Industrie. IW Köln fordert von der Politik die Schaffung eines „planungssicheren Rahmens“ für die Unternehmen. Stabiles Stromnetz schaffen – Höhere Kosten für Stromkunden Die deutsche Industrie zeigt sich besorgt über die Stromnetz-Qualität. Noch scheinen die Netzbetreiber alles im Griff zu haben, aber die Ausgaben für die Stabilisierung der Versorgungsnetze haben […]

Weiterlesen

Strom-Endkunden werden weitere Jahre immer mehr bezahlen

Das Jahr 2016 wird für Strom-Endkunden wiederholt teurer und voraussichtlich auch die kommenden Jahre. Die EEG-Umlage & Co. werden weiter angehoben, dank der ausgefeilten Energie- und Klimaschutz-Politik der Bundesregierung. Für Strom-Endkunden gibt es längst noch keine Entwarnung Stark steigende Strompreise gehören zum Programm des Energiewandels. So können die Haushalte in Deutschland auch im Jahr 2016 dank EEG & Co. getrost […]

Weiterlesen

Bundeskabinett: Doppel-Beschluss gegen Stromkunden

Der Plan der Bundesregierung, wie die Braunkohlekraftwerke im Rahmen der Energiewende- und Klima-Politik zu handhaben sind, ist auf der Ebene des Bundeskabinetts durch. Die Energiekonzerne sind fein raus und der Steuerzahler sitzt in den Nesseln. Gleichzeitig winkte das Kabinett die Zwangseinführung der sog. Smartmeter durch. Somit ein Doppel-Beschluss gegen die Stromkunden. Parat stehender Steuerzahler ist immer gut für’s Schröpfen Das […]

Weiterlesen

Energiewende: Stromkunde ist und bleibt Zahlmeister

In der Energiewende erhält der Stromkunde am anderen Ende der Leitung ein immer höheres Gewicht. Als Zahlmeister für eine „ausgeklügelte“ Energiepolitik der Bundesregierung. Neben den steigenden Netzentgelten und Öko-Umlagen dürfen die Privathaushalte nun auch für die abgeschalteten konventionellen Stromerzeuger herhalten. Entschädigungen an Braunkohle-Betreiber sind vom Stromkunden zu zahlen Wenn im nächsten Jahr in Deutschland neun Braunkohle-Werke abgeschaltet werden, geben sich […]

Weiterlesen

Höhere Stromkosten ab 2016 – Öko-Umlage steigt an

Ab 2016 werden für die Haushalte höhere Stromkosten gelten. Die Öko-Umlage steigt auf 6,35 pro kWh (Kilowattstunde) an. Tendenz steigend wegen Überangebot Eneuerbare Energien. Das Ziel der Erneuerbare Energien ist mit Strompreissteigerung verbunden Die EEG-Umlage wird im Jahr 2016 von derzeit 6,17 auf 6,35 Cent pro Kilowattstunde ansteigen. Die Netzbetreiber kalkulierten „im Voraus“ den notwendigen Ausgleichsbetrag für den Unterschied zwischen […]

Weiterlesen

Ab 2016 höhere Stromkosten wegen Überfluss?

Ab 2016 können sich die Haushalte auf höhere Stromkosten einstellen, weil der Strommarkt in diesem Jahr einen Überfluss an Stromenergie produziert. Eine skurrile Vorstellung, aber offenbar Realität aufgrund der der Politik zur Energiewende. Strom für rund 1 Mrd. Euro sollen vernichtet werden Die Preisaufschläge für Strom aufgrund Öko-Umlagen, Netzgebühren und Ausgleich der privilegierten Industrie sind inzwischen zur Routine geworden. Es […]

Weiterlesen

Strom nach 1. Halbjahr 2015 billiger – Wechseln lohnt jetzt noch mehr

Der Strom wurde während des 1. Halbjahres 2015 für die Haushalte billiger. Die Grundversorger schraubten die Preise um rund 1 Prozent nach unten und die alternativen Stromlieferanten um bis zu 4 Prozent. Der Wechsel lohnt jetzt noch mehr als im vergangenen Jahr. Grundversorger reduzierten die Strompreise nur zurückhaltend Die Strompreise bewegten sich in den ersten sechs Monaten des Jahres 2015 […]

Weiterlesen

Studie: Verbraucher können ab 2023 mit fallender Öko-Umlage rechnen

Sinkende Strompreise durch fallende Öko-Umlage ab dem Jahr 2023? Eine aktuelle Studie des Öko-Instituts geht von einer „wahrscheinlich“ sinkenden Öko-Umlage in acht Jahren aus. Der Auftrieb der EEG-Umlage durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien verliere an Kraft. Neu justierter EEG-Rechner zeigt „vielleicht“ sinkende EEG-Umlage Eine von Agora Energiewende in Auftrag vergebene Studie durch das Öko-Institut sieht in voraussichtlich acht Jahren […]

Weiterlesen

Werden Stromverbraucher durch EEG-System „auf den Arm genommen?“

Das EEG-System hält den Stromverbraucher offenbar „zum Besten“. Der Hauch der Reduzierung bei der EEG-Umlage scheint lediglich die Wählerstimmen als das eigentliche Ziel zu haben, denn der Strompreis könnte real weit mehr gesenkt werden. Stromverbraucher zahlen scheinbar weit mehr als erforderlich Vermeintliche Senkung der EEG-Umlage ab 2015, aber dennoch viel zu viel. Mit einer Reduzierung der Ökostrom-Umlage auf 6,17 Cent […]

Weiterlesen
1 2 3 4 5