Rentenkonzept: Steuerzahler soll für angemessene Rente zahlen

Die aktuelle Bundesregierung versucht sich darin, ein für die Wähler attraktiv aussehendes Rentenkonzept auf die Beine zu stellen. Der DGB begüßt die ersten Ansätze, doch unterschlägt auch die Möglichkeit, dass Zugewinne durch Produktivitätssteigerungen der Altersvorsorge zufließen könnten. Lieber soll für eine angemessene Rente der allgemeine Steuerzahler herhalten. DGB verdeutlicht in Renten-Debatte seine Alibi-Funktion Die gegenwärtige Bundesregierung wurstelt am Thema Rente […]

Weiterlesen

Demografie-Studie: Neugeborene werden immer älter?

Laut einer von der privaten Versicherungswirtschaft beauftragten Studie werden die Menschen nach wie vor immer älter. Ein Viertel aller heute geborenen Mädchen erreichten demnach das Alter von 100 Jahren. Zwei Studien – Zwei gegensätzliche Aussagen Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) will herausgefunden haben, dass die Menschen im Bundesgebiet eine immer höhere Lebenserwartung haben. Demnach wird nach aktuellen Berechnungen eines […]

Weiterlesen

Ifo-Chef fordert Absenkung des Rentenniveaus

Der Chef des Münchner Ifo Instituts fordert für die künftigen Rentendebatten mehr Klarheit über die Finanzierbarkeit der Rentenzahlungen. Erforderlich seien vor allem das Absenken des Rentenniveaus, das Anheben des Rentenalters sowie mehr Zuwanderung von Fachkräften. Renten müssen langsamer ansteigen als sonstige Einkommen Das Renteneintrittsalter müsse ansteigen und die Rentenanhebungen in den kommenden Jahren müssen unter dem Niveau der Lohnanstiege bleiben. […]

Weiterlesen

Besteuerung des Renteneinkommens berücksichtigen

Für die Kalkulation der privaten Altersvorsorge sollten Arbeitnehmer zur Sicherung des Lebensstandards im Rentenalter die auf sie zukommende Besteuerung berücksichtigen. Das rentiert allerdings nur, wenn das zu erwartende Einkommen mindestens der Grundsicherung entspricht. Renteneinkommen werden ab 2040 mit 100% besteuert Wer heute für ein ausreichendes Einkommen im Rentenalter sorgen will, kommt in der Regel nicht an einer privaten Altersvorsorge vorbei. […]

Weiterlesen

Stabiles Rentenniveau bis 2040 aktiviert Lobby-Wissenschaftler

Die Forderung eines stabilen Rentenniveaus bis 2040 von Bundesfinanzminister Olaf Scholz ruft erwartungsgemäß die üblichen Lobby-Wissenschaftler auf den Plan. Horrende Kosten sorgen für dramatisch steigende Abgaben Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) fordert eine Rentengarantie bis zum Jahr 2040. Derzeit gilt noch der Koalitionsvertrag mit einer stufenweisen Absenkung des Rentenniveaus auf 48 Prozent bis 2025. Im Anschluss soll an diesem Niveau festgehalten […]

Weiterlesen

Mehr Rente ab 01. Juli 2018 – Neue Bundesländer bei 95,8%

Mit dem ersten Juli 2018 stiegen für mehr als 20 Millionen Rentner im Bundesgebiet die Altersbezüge um 3,22 Prozent bzw. um 3,37 Prozent an. Rentenwert für neue Bundesländer ab Juli 2018 bei 95,8% Am ersten Tag des zweiten Halbjahres erfolgt regelmäßig die Anpassung der Zahlungen aus der gesetzlichen Rentenkasse. So erhalten nun auch seit dem 01. Juli 2018 mehr als […]

Weiterlesen

Gewitterwolken über Markt der privaten Altersvorsorge

Über den Markt der privaten Altersvorsorge scheinen tiefschwarze Gewitterwolken aufzuziehen. Zahlreiche Versicherer stehen offenbar auf einem sehr aufgeweichten finanziellen Fundament. Versicherer erhalten weiterhin Schützenhilfe Die Versicherer erhielten jüngst mit der Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) Schützenhilfe zu ihrer Praxis der möglichen Kürzung der Beteiligung an den Bewertungsreserven. Am Mittwoch entschied der BGH (Az. IV ZR 201/17), dass den Versicherungskunden der in […]

Weiterlesen

EZB-Negativzinsen wirken sich auf Pflegeversicherung aus

Die Negativzinsen der EZB wirken sich nachteilig auf den Fonds der gesetzlichen Pflegeversicherung aus. Anstatt Renditen zugunsten der Versicherten fallen für das Fondsvermögen Strafzinsen an. Strafzinsen sind inzwischen wieder rückläufig Die beharrlich geführte Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) wirkt sich sehr sichtbar auf die Sparanlagen der Anleger aus. Kleinere Geldbeträge rentieren mit fast keinen oder sogar null Zinsen. Weniger offensichtlich […]

Weiterlesen

Abschlagsfreie Rente mit 63 findet hohen Anklang

Die abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren findet bei den Arbeitnehmern hohen Anklang. Die Bundesregierung lag mit ihrer Einschätzung zum Zuspruch der Frührente kräftig daneben. Kosten von monatlich 63 Millionen auf 1,3 Milliarden erhöht Der vorzeitige Ruhestand ohne Abzüge bei den Rentenzahlungen wird von weitaus mehr Arbeitnehmern in Anspruch genommen als von der Bundesregierung (vorherige Legislaturperiode) erwartet wurde. Im April 2018 […]

Weiterlesen

„Rentenexperte“ rechnet mit abnehmender Altersarmut

Ein von der Bundesregierung beauftragter „Rentenexperte“ rechnet mit einer abnehmender Altersarmut. Die Stabilisierung des Rentenniveaus bei 48 Prozent sei nutzlos. Debatten um Altersarmut seien Panikmache Das Gerede um finanziell schlecht gestellte bzw. sogar verarmte Rentner sei übertrieben. Franz Ruland, Vorsitzender des Sozialbeirats der Bundesregierung und ehemaliger Geschäftsführer des Verbandes der Rentenversicherungsträger, warnte vor eine Panikmache bei den Debatten um die […]

Weiterlesen
1 2 3 10