USA LNG-Gas: EU-Kommission & Bundesregierung begeistert


Die EU-Kommission sowie die Bundesregierung zeigen sich offenbar begeistert vom Import des sündhaft teuren und umweltschädlichen LNG-Gases aus den USA. Die EU importiert inzwischen ein Vielfaches und in der Bundesrepublik müssen künftig die Endkunden die Erschließungskosten der LNG-Terminals bezahlen.

EU-Kommission spielt das gewollte Spiel der USA

Gasanbieter

Gaspreis egal. Der Endkunde muss bezahlen

Die Interventionen des „guten Freund und Partners“ USA haben sich sichtlich gelohnt. Die EU-Kommission versprach dem US-Präsidenten mehr Engagement beim Einkauf des in Übersee verflüssigten Erdgases LNG und setzte dieses Versprechen in Tat um. Seit Juli vergangenen Jahres ist der Import von Flüssiggas aus den USA um 272 Prozent gestiegen und dies ohne Rücksicht auf die Wirtschaftlichkeit gegenüber dem viel günstigeren Pipeline-Gases aus Russland.

Der immense Anstieg des alles andere als umweltfreundlich gewonnene Erdgases stellt die EU-Kommission jedoch nicht vor die Gewissensfrage, ob die Menge dieses mithilfe von hochgiftigen Chemikalien aus der Erde gepresste Fracking-Erdgas nun ein oberes Limit darstellen könnte, sondern das glatte Gegenteil ist der Fall. Es sei ein Ansporn für noch mehr.

Dass die längst im Bau befindliche Gaspipeline Nordstream 2 den USA ein Dorn im Auge ist, dürfte international bekannt sein. Vor allem den am Bau deutschen Unternehmen, die vom US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, einen „freundlich gemeinten“ Drohbrief erhielten, in dem bei Fortsetzung an der Baubeteiligung Sanktionen angedroht wurde.

US-Energieminister Rick Perry erklärte lt. Neue Westfälische Zeitung bei der Brüsseler Konferenz, dass Europa wegen Nordstream 2 von Russlands Gas abhängiger und dadurch Moskau ein Druckmittel gegen europäische Länder in die Hand gegeben werde. Perry vergaß allerdings zu erwähnen, dass die USA neben weiteren Kategorien auch die Spitzenposition beim verhängen von Sanktionen gegen unliebsame Gegner einnehmen und auch so ganz nebenbei gerne einseitig aus Verträgen aussteigen. Perry vergaß auch wenigsten ein Beispiel zu nennen, bei der Russland oder früher die Sowjetunion auch nur einmal gegen Vereinbarungen, insbesondere die im Bereich der Energieversorgung verstießen.

Die Bundesregierung ist für dieses sündhaft teure und umweltschädliche LNG-Gas aus den USA ebenfalls Feuer und Flamme. Erst vor wenigen Wochen entschied das Kabinett, die Betreiber der im Bundesgebiet befindlichen LNG-Terminals von den Kosten für die Erschließung ihrer Anlagen an das Gas-Netz zu befreien und die Erschließungskosten auf die Netzbetreiber umzulegen. Damit haben die Endkunden diesen Preis zu bezahlen und die LNG-Terminals sind rein zufällig zu einem großen Anteil in der Hand von US-amerikanischen Unternehmen. Da sich der Fiskus stets mit Energie- und Mehrwertsteuer aufdrängt, ist ein höherer Gaspreis für den Endkunden auch im eigenen Interesse.

Jetzt günstigen Ratenkredit durch Zinsvergleich!

Nutzen Sie den kostenlosen Ratenkreditrechner:

Ratenkreditvergleich

  • Individuelle Kreditbeträge wählen
  • Frei wählbare Laufzeiten
  • Freie Wahl Verwendungszweck
  • Kreditkosten auf einen Blick
  • Vergleich zahlreicher Banken

Jetzt Ratenkredite auf Zinsen & Kosten vergleichen!

Jetzt berechnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.