Heizölpreise seit Beginn 2019 auf unbekanntem Kurs


Mit dem Beginn Februar 2019 zeichnet sich noch kein klarer Weg für Rohöl- und Heizölpreise ab. Nach dem vorübergehenden Preisansturm zu Jahresbeginn ist erst mal Flaute angesagt.

Exakte Beschreibungen einer großen Unbekannten

Ölreserven

Heizölpreise auf unbekannten Wegen

Zum Ende vergangenen Jahres setzten die Rohöl- und somit auch Heizölpreise zu einem „Gipfelsturm“ an, der jedoch jäh endete. Seither spazieren die Preise in einem kleineren Umfang nur noch auf und ab. Zwischenzeitliche Impulse wurden ausgelöst überwiegend durch Verkündungen und Einschätzungen seitens der Marktteilnehmer. Das Erdöl-Kartell Opec drehte am Förderhahn und reduzierte. Der große Preisanstieg blieb aus. Unruhen um die politische Führung in Venezuela, dem Erdöl reichsten Land der Erde, führten ebenfalls nicht zu erneuten Preisanstürmen. Erneut über den Iran verhängte Sanktionen verpufften am Ölmarkt ebenso. Zitierte Markt-Experten sahen zwischenzeitlich künftige Ölpreise mit einer Spanne zwischen 20 und 80 US-Dollar voraus, je nachdem welche Aussage bevorzugt wird. Nun meldete sich der Chef des Ölkonzerns Bob Dudley zu Wort. Im Gespräch mit dem US-Nachrichtensender CNBC meinte Dudley, dass die Ölpreise im Jahr 2019 „belastbarer“ sein könnten. Bemerkenswert ist jedoch, dass er den Ölpreis zwar nicht vorhersagen könne, aber BP plane zwischen 50 und 65 US-Dollar.

Tamas Varga, Analyst bei PVM Oil Associates, sieht die Kosten für die Produktion eines Barrels (159 Liter) Öl auf absehbarer Zeit auf ein wirtschaftlich tragbares Niveau verbleiben, auch dann wenn der Ölpreis auf unter 50 US-Dollar fallen sollte. Zumindest seien die meisten Analysten der Ansicht, dass die von den USA gegen die Rohölindustrie Venezuelas verhängten Sanktionen nicht wirkungslos blieben. Damit würden die Öllieferungen von Venezuela zu anderen Ländern stark eingeschränkt.

Einen Grund für das Wahrscheinliche gibt es immer

Wie üblich finden sämtliche Marktexperten einen Grund für das was sie heute zu sehen vermögen und warum die vorangegangenen Prophezeiungen nicht eintrafen. Unterm Strich bleibt der künftige Kurs der Rohölpreise unklar, da ja nicht nur Rohöl an sich ein Wert zugeschrieben wird, sondern dieser über den US-Dollar bepreist wird (noch werden soll). Hier spielt auch die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) eine gewichtige Rolle und deren geldpolitischer Kurs steht ebenfalls in den Sternen.

Jetzt Heizölpreise vergleichen

(Mindestbestellmenge bei 1 Lieferstelle sind 400 Liter, max. 5 Lieferstellen)

Postleitzahl:

Liefermenge: (Liter)

Lieferstellen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.