Contest Zinstalfahrt zwischen moneYou und VTB Direktbank

moneYou und VTB Direktbank wechseln sich gegenseitig ab

Ist die Spitzenposition so ungeliebt? Das Rennen mit der Staffel oder die “heiße Kartoffel”.
Gestern am 17. April ließ die niederländische moneYou Bank nach einer langen Hochzins-Periode die Federn hängen. Die Zinssätze für Tages- und Festgeldkonto wurden reduziert. Die Spitzenreiter wurden ausgetauscht und mit dem heutigen 18. April prompt revidiert.

Die wenigen Laufzeiten der moneYou Festzinsanlage bringen den “optischen” Vorteil von scheinbar geringem Umfang der Zinsreduzierungen. 1-Jahres- und 6-Monats Festgeld wurden um jeweils 0,1% gesenkt (von 3,05 auf 2,95% p.a., bzw. von 2,90 auf 2,80% p.a.). Um den gleichen Betrag fielen die Renditen für die Tagesgeldanlage (von 2,75 auf 2,65% p.a.).

Das Zepter der Führungspositionen Tagesgeld und 12-monatiges Festgeld schien nach mehreren Wochen aus der Hand gegeben worden zu sein. Die VTB Direktbank aus Österreich wurde in diesen beiden Kategorien automatisch auf die höchste Ebene befördert.

Einen Grund für Freude gab es für keinen der Beteiligten, bzw. Nutzer. Für die Anleger bei der VTB Direktbank änderte sich nichts, da helfen auch keine Schwächen der Mitbewerber. Das Management der VTB Bank dürfte mit ihrem Freudentaumel sehr sparsam umgegangen sein. Sie wussten bestimmt um die kurze Verweildauer auf dem Podest.

Nach nur 24 Stunden einsamer Höhenluft folgt ein deutlicher Abstieg gen Tal für die VTB Direktbank. Heute senkt die österreichische Bank für den deutschen Markt die Zinsen zum Tagesgeldkonto, für die Festgeldanlage und für die Duo-Anlage.

Ungeliebte Spitzenposition – “Staffel” Festgeld wird zurück gegeben

Zinsreduzierungen

Talfahrt der Zinsen

An den Abstrichen zu den Festgeldzinsen wurde keine Bescheidenheit geübt. Ab der 1-Jahres Laufzeit bis hin zur 10-järigen Festzinslaufzeit wurden mit wenigen Ausnahmen alle Zinssätze sehr deutlich reduziert. Der gestrige Tausch der Führungsposition zur 12-Monats Festzinsanlage entpuppt sich heute als ein fliegender Doppel-Wechsel. Mit 2,80% p.a. wieder auf Platz 2 hinter moneYou (2,95% p.a.)

Die “heiße Kartoffel” um das Tagesgeldkonto

Noch gestern der moneYou Bank zum Abstieg den Vortritt gelassen, heute bereits überholt. Die VTB senkt den Tagesgeldzinssatz um -0,2% und landet somit bei 2,50% p.a. wieder hinter der Direktbank aus den Niederlanden (2,65% p.a.).

Duo-Anlage gegenüber moneyou außer Konkurrenz

Eine Kombianlage wie von der VTB Direktbank wird aus den Niederlanden nicht angeboten. Aus diesem Grund konnten sich die Platzierungen untereinander nicht getauscht werden. Die Duo-Anlage erhielt für alle Laufzeiten (1, 2 und 3 Jahre) Zinsabstriche und rentiert ab heute mit max. 3,50% p.a.

Klare Anzeichen für weitere Finanz- und Schuldenkrisen

Das Rennen um den Zins-Abstieg hat erst begonnen. Schlechte Nachrichten aus Portugal und Spanien sowie das noch nicht verstummte Knirschen aus Griechenland lassen nichts Gutes erahnen. Besonders auffällig sind die Zinsreduzierungen sogar bis zur 10-jährigen Festzinsanlage. Ob diese Maßnahme lediglich ein Zuviel an Pessimismus ist, oder doch klare Anzeichen für einen langfristigen Abwärtstrend, wird sich sehr bald zeigen.

Unruhige Finanzsituationen spüren besonders Trader und Aktienhändler. Diese sind “live” dabei und nehmen jede Spitze mit. Tages- und besonders Festgeldanlagen sind etwas geglättet und “handsamer”. Es scheint sich aus den wilden Finanzmarkt-Verwerfungen klar heraus zu kristallisieren, dass der Zug eine deutliche Fahrt gen Talstation unternimmt. Wer auf bessere Zinsen spekuliertl, braucht sehr viel Geduld.

Ein weiteres Abwarten könnte ein Schuß nach Hinten werden. Unverzinstes Kapital wird mit einer derzeitigen Inflationsrate von deutlich über 2% aufgefressen. Der jetzige Einstieg in eine Festgeldanlage, wenn auch nur für 12 Monate, ist in jedem Fall besser, als nichts zu unternehmen.

moneYou Festgeld  moneYou Festgeld VTB Geldanlagen  VTB Direktbank Festgeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.