Privatanleger zeigen beim 1822direkt Depotkonto smarten Wertpapierhandel


Stark erhöhte Order Aktivitäten der Kunden von 1822direkt waren Anlass genug, um die Limitgebühren für Änderungen zu streichen und die Kosten für Limitstreichungen zu halbieren. Ab sofort können sich 1822direkt Depot-Kunden zusätzlich an den Strategien von Feri orientieren.

Ungewöhnliche Martksituationen fordern ebenso ungewöhnliche Handlungen heraus. Eine Vielzahl der 1822direkt Kunden scheinen verstanden zu haben, auch schwierige Zeiten mit Erfolg zu meistern. Die Entwicklung zum 1822direkt Depot zeigt für 2011 eine um 37% gestiegene Orderanzahl gegenüber dem Vorjahr.

Der Monat August zeigte mit einer Steigerung um 159% die stärksten Aktivitäten. Privatanleger konnten offensichtich mit den unsicheren Märkte geschickt und effizient umgehen. Phasen der Schwächen wurden zum selektiven Einstieg ausgenutzt, um sich bei zwischenzeitlichen Höchstständen von den Werten mit Gewinn wieder zu trennen.

1822direkt - Günstigere Orderlimits

Für 1822direkt ist diese Entwicklung Anlass, um das Wertpapierdepot für aktive Privatanleger noch attraktiver zu gestalten. Die Gebühren für Limitänderungen entfallen und das Entgelt für Limit-Streichungen wird von 5 Euro auf 2,50 Euro halbiert. Die Vormerkung eines Limits bleibt unverändert kostenlos. Alexander Naumann, Bereichsleiter Vertrieb bei der 1822direkt erklärt, „Mit der Preismaßnahme unterstützen wir unsere Kunden, sich auch in schwankenden Märkten zu engagieren“. Die Konditionsänderungen ermöglichen den Depotkontoinhabern ihre Aufträge den Märkten ohne Mehrkosten beliebig anzupassen.

Die 1822direkt bietet eines der größten Fondsangebote am Markt. Die Depotführung ist bei Bestand kostenlos und alle in Deutschland zugelassenen Investmentfonds sind verfügbar, davon über 3.500 Fonds mit bis zu 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag sowie über 1.100 sparplanfähige Fonds.

Mit Feri holt 1822direkt für ihre Kunden einen Profi-Strategen ins Boot

Depotkunden erhalten einen Einblick in die Strategien von renommierten Anlage-Profis. Das Servicespektrum für das 1822direkt Depot wird um eine Musterdepot erweitert, der von Feri, der führende bankenunabhängige Berater von Familienvermögen, zusammen gestellt wird. Mindestens einmal pro Quartal veröffentlicht Feri über die 1822direkt ein Reporting. Feri gibt über die veränderten und angepassten Portfoliobestände einen detailierten Marktausblick zur Einsicht für 1822direkt Depotkunden.

Das von Feri zusammengesetzte StrategiePortfolio ist in drei Ebenen aufgebaut:

  • Die Basis mit stabilen Anlagen und einer konstanter Verzinsung in Geldmarktfonds
  • Konstanter Wertzuwachs über vermögensverwaltende Fonds
  • Nutzung von Martchancen zur Gewinnmitnahmen durch Nischenfonds oder ETFs

Die drei Bausteine werden in Abhängigkeit des Risikoprofils miteinander kombiniert. Antje Biber, Managing Partner bei Feri: „Beim Vermögensaufbau verfolgt Feri die Grundphilosophie, dass die Anlagestrategie eine stabile Rendite gewährleisten, die Anlage nachvollziehbar und kosteneffizient sein soll. Zudem soll der Anlageaufwand für die Kunden möglichst niedrig sein, indem er nicht täglich die Märkte verfolgen muss“.

Viele Privatkunden haben besonders bei schwierigen Marktsituationen ihre Anlagenstrategie festzulegen. „Die Orientierung an einer ersten Adresse im Portfoliomanagement bietet für den Anleger eine echte Hilfestellung“, so Alexander Naumann.

  Jetzt 1822direkt Depot eröffnen   Mehr Infos zum 1822direkt Depot





Über die Feri Gruppe

Die Feri Gruppe mit Hauptsitz in Bad Homburg wurde in den achtziger Jahren gegründet und hat sich zum führenden bankenunabhängigen Berater von Familienvermögen, Stiftungen und institutionellen Adressen im deutschsprachigen Raum entwickelt. Seit 2006 gehört die partnerschaftlich organisierte Feri Gruppe zum MLP-Konzern. Auf Basis eines eigenständigen, international anerkannten Researchs entwickelt Feri für ihre Mandanten umfassende, innovative und individuelle Anlagekonzepte. Darüber hinaus ist Feri eine der führenden europäischen Ratingagenturen für die Analyse und Bewertung von Anlagemärkten und Anlageprodukten sowie eines der größten Wirtschaftsforschungs- und Prognoseinstitute. Derzeit betreut das Unternehmen zusammen mit MLP über 20 Mrd. Euro Assets unter Verwaltung und Beratung. Die Feri Gruppe unterhält neben dem Hauptsitz in Bad Homburg weitere Büros in Düsseldorf, München, Luxemburg, St. Gallen, Wien, Mailand und Paris.