SWK Bank setzt bei Festgeldzinsen den Rotstift an


Die Zeiten der besonders hohen Festgeldzinsen sind nun auch bei der SWK Bank vorbei. Im September 2015 wurde der Rotstift angesetzt. Der Spitzenzinssatz für das 72 Monats-Festgeld fiel um 0,6 Prozentpunkte nach unten. Kurzfristiges für 6 Monate rentiert nur noch mit 0,1 Prozent p.a.

Quasi Rücknahme der im Frühjahr gestarteten Zins-Aktion

SWK Bank

SWK Bank senkt Festgeldzinsen

Noch kurz vor dem letzten Wochenende setzte die SWK Bank bei der Festgeld-Zinsstaffel den Rotstift an und zwar ordentlich.

Bereits bei den kurzfristigen Festgeldanlagen im Bereich von 6 bis 24 Monaten fielen die Zinsen um jeweils 0,3 Prozentpunkte. An der Spitze zwischen 48 und 72 Monate fielen die Festgeldzinsen gleich um jeweils 0,6 Prozentpunkte ab.

Ende März schraubte die SWK Bank die Festgeldzinsen für 60 und 72 Monate auf über 2 Prozent hoch. Zwischenzeitlich wurden Korrekturen vorgenommen und mit dem 18. September passte man sich der Euro-weiten Niedrigzinsphase an.

Die neuen SWK Bank Festgeldzinsen lauten ab 18.09.15 folgend:

  • Festgeldlaufzeit – Zinssatz
  • 6 Monate – 0,10%
  • 12 Monate – 0,70%
  • 24 Monate – 0,80%
  • 36 Monate – 0,90%
  • 48 Monate – 1,00%
  • 60 Monate – 1,05%
  • 72 Monate – 1,10%

(Stand: 18.09.2015 – Aktuelle SWK Bank Festgeldkonditionen)

Infolink  Festgeldanlage der SWK Bank Infolink  Festgeldangebote vergleichen

Weitere News zur SWK Bank

DKB-Broker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.