1822direkt setzt auf GiroSkyline Leistungen 50,- Euro on Top

50,- Euro Bonus für Neukunden zum Girokonto der 1822direkt


1822direkt setzt ihren bewährten Willkommensbonus für GiroSkyline Konto neu auf. Im März 2012 gibt es wieder 50,- Euro für die Eröffnung des kostenfreien Girokontos.

Update: Aktionsverlängerung Girokonto-Bonus bis 31.05.2012

Alle Jahre wieder, so auch die 1822direkt mit ihrem Girokonto GiroSkyline. Der Willkommensbonus für Neukunden zum 1822direkt Girokonto hat sich offensichtlich derart bewährt, dass nach dem Neustart zu Beginn 2012 jetzt im März eine Neuauflage angesetzt wurde.

Girokonto 1822direkt

1822direkt GiroSkyline

Bereits 2010 und 2011 belohnte 1822direkt ihre Kunden mit einem Begrüßungsgeld in Höhe von 50,- Euro. “Was nicht ankommt, wird sehr schnell wieder verworfen”, ganz besonders im schnelllebigen Finanzmarkt. Aus diesem Grund dürfte die Neuauflage “50,- Euro Willkommensbonus für GiroSkyline” im März keine Verzweiflungstat der 1822direkt darstellen, sondern ein bewährtes Mittel, welches für die noch Nicht-Kunden die “finale Unterstützung” zur Entscheidung bringt.

Kein Preis ohne Fleiß – 50,- Euro für den der GiroSkyline auch wirklich nutzt

Die Bedingungen der 1822direkt waren bei den bisherigen Boni-Aktionen bereits so gestellt, dass eine schnelle Mitnahme des Begrüßungsgeldes ohne wirkliches Interesse am Girokonto (beinahe) ausgeschlossen war. Die 50,- Euro landeten nicht gleichzeitig mit dem erstmaligen Versenden der Zugangsdaten auf das frische GiroSkyline, sondern erst nachdem der Neukunde seinen “guten Willen” zum Nutzen des Girokontos zeigte.

Diese aufgestellte Hürde betrifft ausschließlich den vermeintlichen Kunden, der es nur auf den Bonus abgesehen hat. 50,- Euro sind ein attraktives Geld, wer jedoch ernsthaft ein Girokonto auswählt, bzw. wechselt, läßt sich meist noch durch weitere Argumente überzeugen. 50,- Euro sind “flüchtig”, ein Girokonto ist jedoch eine langfristige Angelegenheit. Aus diesem Grund scheinen sich die bisherigen Neukunden von den weiteren Vorteilen des 1822direkt GiroSkylines überzeugt zu haben.

Besonders die jungen Menschen dürften im Fokus der 1822direkt liegen

Zwar liegen keine Statistiken seitens der 1822direkt vor, aber die Vermutung liegt nahe, dass ein großer Anteil der Neukunden in der Altersgruppe unter 27 Jahren liegen dürfte. 1822direkt spielt ein Ass aus und hat im Ärmel noch zwei weitere Trümpfe. 50,- Euro sind besonders für junge Leute wie Auszubildende und Studenten eine Menge Geld. Das Argument Willkommensbonus dürfte ein starkes Zugmittel sein.

GiroSkyline Trumpf Nr.1: Es ist kostenlos

Der erste Trumpf zum 1822direkt GiroSkyline liegt schlicht am Preis. Das Girokonto ist für junge Leute bis max. 26 Jahren generell kostenfrei, keine Gebühren, kein fälliges Entgelt. Was nichts kostet erzeugt bei “chronisch klammen” Personengruppen ein besonderes Interesse. Bis auf Ausnahmen sind Studierende ständig auf der Suche nach Einsparmöglichkeiten. Nach Vollendung des 27. Lebensjahres, bleibt das Konto weiterhin kostenfrei, sofern regelmäßige Geldeingänge vorliegen.

Die Rückseite des ersten Trumpfs ist ebenfalls mit einem attraktiven Angebot bedruckt. Eine erhältliche Kreditkarte würde für Kunden zwischen 18 und 26 Jahren ebenfalls kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Der Kreditrahmen ist eine Frage der Bonität, aber bei Guthaben spielt es keine Rolle, wo die Karte eingesetzt wird. Innerhalb Deutschlands und der EU (Euro-Währungsländer) ist der Bargeldbezug kostenlos. Die Kreditkarte bleibt gebührenfrei, falls ein jährlicher Umsatz von min. 2.000,- Euro über die Kreditkarte vorgenommen wird, sonst 25,- Euro pro Jahr.

GiroSkyline Trumpf Nr.2: 1822direkt = Frankfurter Sparkasse

Der zweite Trumpf ist nicht ganz so offensichtlich. 1822direkt stellt gerne hervor, dass sie eine 100%-ige Tochter der Frankfurter Sparkasse ist. Bei den Begriffen “Sparkasse und Sparkassenverbund” werden viele junge Leute hellhörig. Die seit Schulzeit und ggf. noch aus früheren Zeiten innerhalb der Familie bekannte Bank, erweckt in den Köpfen eine Verbindung zu Sicherheit und Tradition. “Die Eltern sind schon immer bei der Sparkasse gewesen”. Die Frankfurter Sparkasse ist eine “gewöhnliche lokale Sparkasse”, die 1822direkt für den Direktvertrieb ihrer Produkte über das Internet ins Leben rief. Eine Sparkasse steht auf anderen Sockeln als private Kreditinsititute, die ihre Geschicke im internationalen Kreditmarkt versuchen.

Wie lauten nun die Regeln damit 50,- Euro auf dem Konto landen?

Ganz wichtig, in der März-Aktion das 1822direkt GiroSkyline bis spätestens den 31.03.2012 eröffnen. Danach bleibt etwas mehr Zeit. Innerhalb der nächsten 6 Monate nach der Kontoeröffnung mindestens 3 Einzahlungen als “regelmäßigen Geldeingang” tätigen. Selbstüberweisungen würden schnell “auffliegen” und auch nicht akzeptiert werden. Damit die “Ernsthaftigkeit” der Girokontonutzung unterstrichen wird, beträgt jeder einzelne Geldeingang min. 500,- Euro. Der Mindestbetrag gilt ausschließlich für den Bonus, nicht für den Wegfall der Kontogebühren. Die Höhe der Geldbeträge ist für den Entfall von Kontogebühren unwichtig.
Die Herkunft der Geldeingänge lassen sich spielend einfach nachvollziehen. Als regelmäßiger Geldeingang können Gehälter, Löhne, Auszubildenenvergütungen, Rentenbezüge und auch andere Einkommen gezählt werden. Für Studenten wäre damit das Thema BAföG sehr interessant.

1822direkt Girokonto  Girokonto 1822direkt eröffnen 1822direkt Giroskyline  Weitere Details zum 1822direkt GiroSkyline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.