Bank of Scotland Ratenkredit ab Februar 2017 günstiger


Mit Wirkung zum 01. Februar 2017 passt die Bank of Scotland die Konditionen zum Ratenkredit an. Die Zinskosten fallen ab.

Bank of Scotland Ratenkredit wird Anfang Februar 2017 günstiger

Bank of Scotland

Bank of Scotland Privatkredit

Der Ratenkredit von Bank of Scotland wird zu Beginn Februar 2017 günstiger. Der maximale effektive Jahreszins fällt von ursprünglich 5,25 Prozent auf 4,85 Prozent ab. Damit fällt auch der gebundene Sollzinssatz von 4,99 Prozent auf 4,75 Prozent ab.

Der Einstieg der bonitätsabhängigen Zinssätze zum Bank of Scotland Ratenkredit beginnt bei 1,95 Prozent effektiver Jahreszins und bei 1,93 Prozent gebundener Sollzinssatz.

Die Höchstzinssätze Bank of Scotland Ratenkredit ab 01.02.2017

Neuer Maximalzins Ratenkredit:

  • 4,75 % gebundener Sollzins (bisher 4,99 %)
  • 4,85 % effektiver Jahreszins (bisher 5,25 %)

Neue Zinskonditionen Ratenkredit

  • Nettodarlehensbeträge: 3000 – 50000 Euro
  • eff. Jahreszins p.a.: 1,95 % bis 4,85 %
  • fester Sollzinssatz p.a.: 1,93% bis 4,75%
  • Vertragslaufzeit (Monate)/Anzahl Raten 24-84
  • Ratenhöhe 38,21 – 2.187,98 EUR
  • Gesamtbetrag 3.061 – 59.658,87 EUR
  • Bearbeitungsgebühr: 0,00 Euro

Repräsentatives Kreditbeispiel: Nettodarlehensbetrag 11.200,- Euro, Laufzeit 60 Monate,
eff. Jahreszins: 3,85 %, Sollzins (gebunden): 3,79 %, Ratenhöhe 205,21 Euro,
Gesamtbetrag 12.312,32 Euro, Bearbeitungsgebühr: 0,00 Euro

(Stand 01.02.17)

Infolink  Bank of Scotland Kredit berechnen Infolink  Autokredite vergleichen

Weitere News zur Bank of Scotland

Bank of Scotland - Autokredit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.