Bauhauptgewerbe profitiert vom Immo-Boom – 9,2% mehr Aufträge


Im ersten Monat des Jahres 2017 brummte es im Bauhauptgewerbe. Auf Jahressicht stieg der Auftragseingang nominal um 9,2 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro an.

Im Bauhauptgewerbe besteht derzeit Hochkonjunktur

Immobilienpreise

Bau-Branche profitiert vom Immo-Boom

Auf Jahressicht rumpelte es im Janaur 2017 im Bauhauptgewerbe. Auf Monatssicht waren die Auftragseingänge rückläufig.

Nach den von der Statistikbehörde Destatis am Freitag veröffentlichten Daten lag im Januar 2017 der saison- arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe gegenüber dem Dezember um 0,3 Prozent niedriger. Mit dem Blick auf drei zusammenhängende Monate lag das Auftragsvolumen von November 2016 bis Januar 2017 gegenüber August bis Oktober 2016 um 5 Prozent höher.

Der arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war im Januar 2017 um 2,7 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Nominal stiegen die Aufträge in Betrieben des Bauhauptgewerbes mit mindestens 20 Mitarbeitern um 9,2 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro an. Einen höheren Auftragseingang gab es zuletzt im Jahr 1996 mit 4,8 Milliarden Euro.

Die neuen DSL Flatrate Tarife von skyDSL, DSL Angebot, DSL Tarif, preisgünstig