Corona-Verunsicherung konnte Immomarkt nicht viel anhaben


Die Preise für Häuser in der Eurozone und in der EU sind während des ersten Quartals 2020 im Schnitt um 5,0 bzw. 5,5 Prozent angestiegen. In einigen Mitgliedsländern hat seit Jahresbeginn allerdings eine Rückwärtsbewegung eingesetzt.

In Quartal 1 dominierte überwiegend die Verunsicherung

Immobiliendarlehen

Während Januar und März stiegen die Hauspreise munter weiter an

Dem Immobilienmarkt innerhalb der Eurozone scheinen die mit Corona begründeten Maßnahmen in den ersten drei Monaten des Jahres nicht viel geschadet zu haben. Zwar begannen die größten wirtschaftlichen Schäden durch die Lockdown-Verordnungen erst kurz nach dem Ende der ersten drei Monate, aber die Verunsicherung blieb im Immobiliensektor wohl nur im gemäßigten Rahmen. Die Bundesregierung z.B. irrlichterte in diesem Zeitraum zwischen verharmlosender Beschwichtigungen und dem Anlauf für die Verkündung einer verheerenden Katastrophenlage. Die Hauspreise lagen lt. Eurostat im ersten Quartal 2020 um 5 Prozent höher als im gleichen Quartal des Vorjahres. In der EU stiegen die Hauspreise um 5,5 Prozent.

Gegenüber dem letzten Quartal 2019 lagen die durchschnittlichen Hauspreise in der Eurozone um 0,9 Prozent und in der EU um 1,2 Prozent höher. Dabei erhielt die ansteigende Kurve nicht einmal eine Delle, sondern wurde im genannten Zeitraum sogar etwas steiler.

Im Jahresvergleich stiegen die Hauspreise in den Ländern Portugal (10,3 %), Polen (11,1 %), Estland (11,5 %), Slowakei (13,1 %)und in Luxemburg (14,0 %) am stärksten an. Rückläufige Preise gab es dagegen mit -1,2 Prozent in Ungarn.

Größere Preisveränderungen traten erst seit Beginn 2020 auf. Gegenüber dem Vorquartal waren die höchsten Preisanstiege in der Slowakei (4,0 %), Estland (4,8 %) und Portugal (4,9 %), während die Preise in Belgien (-0,1 %), Irland (-0,8 %), Ungarn (-1,1 %) und in Malta (-4,3 %) am stärksten zurückgingen.

Jetzt günstige Baufinanzierung vergleichen!

Nutzen Sie den kostenlosen Baufinanzierungsvergleich:

Baufinanzierungvergleich

  • Nettodarlehensbetrag wählen
  • Kreditlaufzeit 5 bis 25 Jahre
  • Anteilige Beleihung und Tilgung wählen
  • Zinsen direkt gegenüber stellen
  • Monatliche Rate berechnen

Jetzt Immobilienkredite auf Zinsen & Kosten vergleichen!

Jetzt berechnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.