Wer nach fallenden Hauspreisen sucht, wird angesichts der fast überall ansteigenden Preise innerhalb der Wirtschaftsgebiete EU und Eurozone nur in wenigen Ländern fündig.

Auf Jahressicht stiegen Hauspreise in allen Ländern an

Miethaus
Die Miete statt Kauf schützt auch nicht mehr vor chronisch leerer Haushaltskasse

Das Ausweichen auf andere Gebiete innerhalb der Wirtschaftszonen EU und Eurozone für den Hausbau bzw. Immobilienerwerb ist stets mit steigenden Preise verbunden. Teils inzwischen horrend teure Immobilien wie in den Beispiel-Metropolen Berlin, Hamburg und München lassen den „Normalsterblichen“ keinerlei Spielraum für jegliche Träume über ein Eigenheim mehr zu. Günstiger in anderen EU- bzw. Euro-Ländern geht es allemal zu, aber die Preisanstiege sind auch nicht „von schlechten Eltern“. So kostete ein Haus im dritten Quartal 2019 im Vergleich zum gleichen Vorjahresquartal in beiden Wirtschaftsgebieten um 4,1 Prozent mehr, so die Statistiker von Eurostat. Im Vergleich zum Vorquartal mussten die Hausbauer bzw. -käufer um 1,4 Prozent in der Eurozone und um 1,5 Prozent in der gesamten EU tiefer in die Tasche greifen.

Die Hauspreise stiegen auf Jahressicht ausnahmslos in allen Mitgliedsländern an. Die größten Zuschläge gab es in den Ländern Portugal (10,3 %), Luxemburg (11,3 %), Slowakei (11,5 %) und Lettland (13,5 %). Dennoch scheint es in einigen wenigen Mitgliedsländern eine zumindest kurzfristige Trendwende zu geben. Im Vergleich zum Vorquartal sanken die Preise in Finnland (-0,1 %), Italien (-0,3 %), Dänemark (-0,6 %), Ungarn (-1,5 %) und Zypern (-5,9 %) teils deutlich ab. Einen verfestigten Aufwärtstrend scheint es dagegen in Slowenien und in Lettland zu geben. Dort sind die Hauspreise binnen drei Monaten um 3,1 bzw. um 3,9 Prozent angestiegen.

Im Bundesgebiet stiegen die Hauspreise binnen eines Jahres um durchschnittlich 4,9 Prozent an und damit mehr als im EU-Durchschnitt.

Jetzt günstige Baufinanzierung vergleichen!

Nutzen Sie den kostenlosen Baufinanzierungsvergleich:

Baufinanzierungvergleich

  • Nettodarlehensbetrag wählen
  • Kreditlaufzeit 5 bis 25 Jahre
  • Anteilige Beleihung und Tilgung wählen
  • Zinsen direkt gegenüber stellen
  • Monatliche Rate berechnen

Jetzt Immobilienkredite auf Zinsen & Kosten vergleichen!

Jetzt berechnen!

970x250