Sofortkredit für Selbständige: Online-Legitimation garantiert schnelle Auszahlung


Selbständige, die einen Sofortkredit benötigen, sollten darauf achten, ausschließlich ein Darlehen zu wählen, das eine Online-Legitimation gestattet. Die Alternative wäre das zeitintensive Postident-Verfahren, das eine Kreditvergabe an Selbständige im schlimmsten Fall sogar ausschließen kann. Gänzlich vermeiden lässt sich eine Legitimation gegenüber dem Geldgeber nicht.

Geldwäschegesetz: Jeder Kreditnehmer muss sich ausweisen

Onlinekredite

Notwendige Legitimation für Onlinekredite

Die deutschen Gesetze regeln an zwei Stellen, dass sich Kreditnehmer ausweisen müssen, wenn Sie ein Darlehen beantragen. Eine „Legitimitäts- und Identitätsprüfung“ muss laut § 154 der Abgabenordnung (AO) stattfinden. Bei dieser Norm handelt es sich um einen relativ alten Paragraphen, der weit vor der Zeit des Internets geschrieben wurde. Damals ging der Gesetzgeber noch davon aus, dass die Identitätsprüfung stets in der Bankfiliale durchgeführt wurde.

In der Zeit der Online-Kredite ist dies längst nicht immer Fall. Deshalb wurde in § 1 Absatz 1 des Geldwäschegesetzes festgelegt, dass diese Prüfung auch über das Postident-Verfahren oder ein vergleichbares Prozedere erfolgen kann. Darlehensnehmer müssen sich persönlich mit ihrem Ausweis bei einer staatlich anerkannten Stelle identifizieren. Sie dürfen sich nicht vertreten lassen oder auch nur einen Scan Ihres Ausweisdokuments einreichen. Anerkannte Dokumente sind Personalausweise, Reisepässe und Führerscheine. Vorläufig ausgestellte Versionen dieser Dokumente sind ebenfalls ausreichend. Notwendig ist zwingend, dass sich ein Foto auf dem Ausweis befindet. Durch dieses Gesetz soll der anonymen Geldwäsche und dem Identitätsdiebstahl vorgebeugt werden.

Das Postident-Verfahren als Problem bei Sofortkrediten für Selbständige

Für Selbständige ist das Postident-Verfahren aus drei Gründen ein Problem:

  1. Die Arbeitszeiten der Selbständigen überschneiden sich mit den Öffnungszeiten der Filialen. Sie können das Postident-Verfahren überhaupt nicht nutzen
  2. Bei vielen Sofortkrediten gibt es die Auflage, dass die Legitimierung zeitnah erfolgen muss. Häufig ist dies mit dem zeitlichen Spielraum der Selbständigen unvereinbar
  3. Einige Banken bieten das Postident-Verfahren kostenlos an. Sie tragen in diesem Fall die Gebühren für die Legitimierung. Standard ist dies jedoch nicht. Der Kredit kann sich deshalb verteuern

Um wenigstens die ersten zwei Probleme abzuschwächen, hat die Post zwei neue Systeme eingeführt, die Selbständigen jedoch auch nur begrenzt helfen. Erstens kann die Legitimierung mittels Postident-Verfahren inzwischen ebenfalls online erfolgen. Zweitens kann dies auch der Postbote erledigen, der z.B. an den Arbeitsplatz kommt. Beide Varianten verursachen allerdings zusätzliche Kosten und müssen auf Termin gelegt werden. Das zeitliche Problem kann deshalb wieder auftreten.

vEine Online-Legitimierung beim Geldgeber als Lösung für Selbständige

Einige Dienstleister wie beispielsweise die WebID Solutions GmbH oder die Cybits AG bieten eine Lösung an. Sie offerieren Selbständigen (und auch Arbeitnehmern) eine Online-Legitimation mittels Webcam-Chat, die zu einem flexiblen Termin durchgeführt werden kann. Die Dienstleister handelt dabei im Auftrag der Geldgeber. Rechtlich gesehen findet die Legitimierung direkt beim Kreditgeber statt. § 154 AO wird damit Genüge getan.

Den genauen Ablauf erklärt beispielsweise die SWK Bank auf ihrer Informationsseite zum Thema Sofortkredit. Die Online-Legitimierung erfolgt beispielsweise via Skype. Über die Webcam oder Smartphone-Cam wird der Ausweis vorgezeigt. Die Auflösung des Geräts muss hoch genug sein, damit der Mitarbeiter problemlos alle Daten erkennen kann. Ist dies erledigt, erhält der Kreditnehmer eine TAN per Mail oder SMS, die er online eingeben muss. In einigen Fällen wird zusätzlich ein Ausweis-Scan angefordert. Die Legitimierung ist damit abgeschlossen. Der gesamte Vorgang dauert nur wenige Minuten und kann beispielsweise direkt vom Arbeitsplatz durchgeführt werden. Selbständige geraten so nicht unter Termindruck. Die Online-Legitimierung ist in dieser Form grundsätzlich kostenlos.

Häufig können auch die Unterlagen online eingereicht werden

Selbständige müssen in der Regel für einen Sofortkredit deutlich mehr Darlehensunterlagen einreichen als gewöhnliche Arbeitnehmer. Standard sind die letzten drei Einkommensteuerbescheide, eine belegte aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) bzw. eine Einnahme-Überschussrechnung (EÜR) sowie die Kontoauszüge der letzten drei bis sechs Monate. Der große Vorteil beim Postident-Verfahren ist, dass diese Unterlagen im selben Atemzug mit der Legitimierung abgegeben werden. Sie werden in einem verschlossenen Umschlag eingereicht, um die Diskretion zu gewährleisten.

Bei einer Online-Legitimierung direkt beim Geldgeber bzw. beim von ihm beauftragten Dienstleister entfällt diese direkte Option. Einige Banken akzeptieren allerdings Scans der Unterlagen, die als PDF direkt bei ihnen oder beim Dienstleister hochgeladen werden können. Bei einigen Kreditgebern können diese Nachweise auch per Email zugesandt werden. Selbständige sollten darauf achten, nur solche Kreditnehmer zu wählen, um nicht nachlaufend doch das Postident-Verfahren zu benötigen. Außerdem verlangen manche Geldgeber, dass diese Nachweise beglaubigt sein müssen. Dies ist aber nicht überall der Fall. Auch dies gilt es zu berücksichtigen.

Die neuen DSL Flatrate Tarife von skyDSL, DSL Angebot, DSL Tarif, preisgünstig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.