Ab 2018 entfallen zusätzliche Kreditkarten-Entgelte


Die von vielen Händlern verlangten Zusatz-Entgelte bei Kreditkartenzahlungen werden ab 2018 entfallen. Die Bundesregierung setzte damit die Vorgabe einer EU-Richtlinie um.

Händler dürfen künftig keine extra Karten-Entgelte verlangen

Kreditkarte

Kreditkarten sollen attraktiver werden

Für die Kreditkartenbesitzer gelten künftig vorteilhaftere Regeln zur möglichen Gebühren bzw. Entgelten. Der Bundestag beschloss das Verbot für die Händler, von ihren Kunden separate Gebühren für Kartenzahlungen, Lastschriften und Überweisungen zu verlangen.

Mit diesem Beschluss folgte die Bundesregierung die Vorgaben der EU.

Ab 2018 dürfen die Händler keine Extra-Entgelte mehr für die Kreditkartenbezahlung verlangen. Diese zusätzlichen Entgelte fielen vor allem bei Flugbuchungen und Reisebuchungen im Internet an. Die EU-weit geltende Regelung betrifft Kartenzahlungen im Internet sowie in der Filiale bzw. an der Kasse.

Als Anlass für die Abschaffung dieser Entgelte wird vor allem der vermeintliche Vorteil für die Konsumenten in den Vordergrund gerückt. Was auf den ersten Blick als ein Wohlwollen für die Wählerschaft aussieht, könnte jedoch eine insgeheime Maßnahme sein, die Kreditkartenzahlungen für Konsumenten attraktiver erscheinen zu lassen. Der Lobby-gesteuerte Gesetzgeber sieht in der Regel davon ab, den Unternehmen irgendwelche Einkommensquellen zu entziehen.

Vor allem die Bundesbewohner sind nach wie vor „begeistert“ vom Bargeld und im Falle einer schrittweisen Abschaffung von baren Zahlungsmitteln wäre eine verstärkte Abwanderung zu bargeldlosen Zahlungsmitteln von Vorteil.

Die neuen DSL Flatrate Tarife von skyDSL, DSL Angebot, DSL Tarif, preisgünstig

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.