Optional als Pfändungssicheres Konto verwendbar – Doppelte Sicherheiten

Eine Kreditkarte wird meist zu einem Girokonto mit herausgegeben, bzw. ist auf Wunsch optional erhältlich. Voraussetzung für den Erhalt einer Kreditkarte ist in der Regel jedoch eine ausreichende Bonität. Die „alte Hausbank“ kann die Kreditwürdigkeit aus den Statistiken der letzten Jahre gut abschätzen. Sollte der Kunde jedoch die Bank wechseln wollen, kann unter Umständen eine negatives Schufa-Ergebnis (Infos zur Schufa) dazu führen, dass zwar das Girokonto eröffnet, aber die Herausgabe einer Kreditkarte verweigert wird. Der normale Zahlungsverkehr über das Girokonto, evt. sogar einem Konto auf Guthabenbasis, ist möglich, die finanzielle Flexibilität durch die fehlende Plastikkarte geht jedoch verloren.

Sollten den Kontoinhaber noch weitere finanzielle „Unstimmigkeiten“ laufend belasten, könnte sogar über Pfändungen ein Konto-Zugriff durch Gläubiger weitere erhebliche Einschnitte bedeuten. Zum Schutz der Kontoinhaber wurden aus diesem Grund das sog. P-Konto eingeführt. Das pfändungssichere Konto läßt keine „beliebigen“ Pfändungen und Zugriffe Dritter auf das Girokonto zu. Ein P-Konto kann jeder führen, der über ein Girokonto verfügt. Jedoch kann pro Person nur ein P-Konto geführt werden, mehrere pfändungssichere Konten sind nicht nur unzulässig, sondern für den Kontoinhaber u.U. sogar noch nachteilig. Jedoch werden P-Konten in der Regel in der Schufa eingetragen. Vor der Umwandlung eines normalen Girokontos in ein P-Konto frägt die Bank auf evt. vorhandene Hinweise zu einem bereits existierenden P-Kontos ab.

Kombination Prepaid MasterCard und P-Konto mit MeineGiroKarte

MeineGirokarte
MeineGiroKarte MasterCard

Prepaidkarten finden gegenüber normalen Kreditkarten immer häufiger den Vorzug. Die Sicherheiten bei Verlust oder Diebstahl, laufende Kostenkontrolle sowie die gleichwertige Flexibilität im weltweiten Einsatz, stehen der Kreditkarte in Nichts nach. Das Kartenkonto ist als ein sog. Guthabenkonto geführt. Kredite oder Kontoüberzug ist nicht möglich. MeineGiroKarte ist eine echte MasterCard, sieht aus wie eine echte Kreditkarte mit entsprechendem Aufdruck und Hochprägungen. Die Sicherheiten durch den modernen MikroChip sowie der persönlichen PIN sind gegeben. Neben der weltweiten flexiblen Verfügbarkeit von Zahlungsmittel und Bargeldbezug kann das Kartenkonto der MeineGiroKarte auch als ein sog. P-Konto geführt werden. Nach der Kontoeröffnung und dem Erhalt der Plastikkarte kann das Guthabenkonto in ein pfändungssicheres Konto umgewandelt werden.

Die Konditionen der MeineGiroKarte Prepaid MasterCard im Überblick

Die Nutzung der Prepaid MasterCard für Bargeldabhebungen an den Bankautomaten wird mit jeweils 5,- Euro pro Abhebung berechnet. Evt. können jedoch direkt vom Betreiber der Bankautomaten vor Ort weitere Gebühren erhoben werden. Die SMS-Benachrichtigung bei Transaktionsvorgängen kann vom Karteninhaber optional aktiviert werden. Die erste SMS-Benachrichtigung ist kostenfrei, jede weitere SMS-Nachricht wird mit jeweils 0,10 Euro berechnet. Vorgänge wie Aufladungen und Kontostandsabfragen per SMS sind ebenfalls aktivierbar.
Überweisungen aus Kartenguthaben auf ein anderes Konto können online veranlasst werden.
Dazu werden wie bei einer gewöhnlichen Überweisung der Zahlungsempfänger und der gewünschte Betrag angegeben.

Die Prepaid MasterCard MeineGiroKarte bietet neben den Vorzügen des Guthaben- und Prepaidprinzips auch die Möglichkeit, das Kartenkonto als P-Konto zu führen. Weltweite Verfügung über das eigene Kontoguthaben, sowie der Schutz vor den „großzügigen“ Zugriffen der Gläubiger durch das pfändungssichere Konto bringen dem Kontoinhaber die gewünschte Flexibilität sowie finanzielle Sicherheiten.

  Mehr Infos MeineGiroKarte MasterCard