Renditen Bundesanleihen trudeln abwärts – 10-jährige negativ


Die Renditen der Anleihen vom Bund trudeln weiter abwärts. Am 14. Juni 2016 rutschte der Zins für 10-jährige Bundesanleihen erstmals unter die Null-Marke.

Großinvestoren zahlen Gebühren für Vermögenssicherung

Raubzug

Wie immer erwischt es vor allem die Sparer

Den nach wie vor verbliebenen Freunden der Bundesanleihen war das negative Vorzeichen bei den Renditen bereits ein gewohntes Bild. Am 14. Juni reihte sich erstmals auch die 10-jährige Anleihe in die Riege der negativ verzinsten Papiere ein.

Erstmals in der Geschichte der BRD erhalten Investoren für 10-jährige Bundesanleihen keine Renditen, sondern müssen dafür Geld bezahlen. Bis zur Mittagszeit am Dienstag lag der Zins bei etwas weniger als 0,03 Prozent.

Es scheint, dass die Unsicherheiten in den Finanzmärkten massiv ansteigen. Die Europäische Zentralbank (EZB) leistet mit ihrer Geldpolitik für Vorschub und der mögliche Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union setzt noch eines drauf. Bundesanleihen gelten noch immer als Rettungsanker und wie es scheint “koste es was es wolle”. Mit der seit Jahren anhaltenden massiven Geldflut der EZB schwimmen die Investoren in Liquidität und wissen gar nicht mehr wohin damit. Wer ein Vermögen besitzt macht sich zwar keine Sorgen um die nächste “Mietzahlung”, aber dafür umso mehr um einen Verlust seines Hab und Guts. Die hohe Nachfrage nach als sicher geltenden Bundesanleihen reißt nicht ab.

Für die Sparer in der Ebene des “Otto-Normalverbrauchers” sind fortschreitend negative Renditen bei den Bundesanleihen allemal schlechte Nachrichten. Neben dem Leitzins gelten auch die Renditen der Anleihen als ein wichtiger Maßstab für die Zinssätze der Sparbücher, Tagesgeldanlagen, Festgeldkonten, etc. Während die großen Investoren aufgrund ihres Überflusses freiwillig dazu bereit sind, ein paar “Notgroschen” für Bundesanleihen mehr auszugeben, werden die einfachen Sparer auf weitere Zinseinnahmen verzichten müssen. Das gilt für kurzfristige Anlagen ebenso wie für die langfristig ausgerichtete Altersvorsorge.

DKB-Broker

Tarifomat24.de