Sparer brauchen Geduld – Zinsanhebung wohl erst später


Sparer müssen sich wohl etwas mehr gedulden, bis die EZB irgendwann wieder die Zinsen anheben könnte. Der angepeilte Zeitraum gegen Ende Sommer 2019 könnte sich weiter in die Zukunft verschieben.

Null- und Negativzinsen bleiben wohl länger erhalten

Bargeld

Investoren spekulieren über EZB-Geldpolitik

Die seit 2008 schwelende Euro- bzw. Finanzkrise ist wohl noch lange nicht überwunden. Der Niedrigzins wird den Sparern, Investoren und Kreditinstituten voraussichtlich auf nicht absehbare Zeit erhalten bleiben. Die Europäische Zentralbank (EZB) will das Anleihekaufprogramm nur noch bis Ende 2018 laufen lassen und hätte damit rund 2,6 Billionen Euro in die Papier-Märkte gepumpt. Der Niedrig- bzw. Negativzins innerhalb der Währungsunion sollte eigentlich gegen Ende Sommer 2019 wieder angehoben werden. September stand bisher in Aussicht. Doch bereits heute scheint bereits klar zu sein, dass dieser Zinsschritt erst später ausfallen wird. Nun wird der Oktober nächsten Jahres als neuer Zeitpunkt gehandelt. Grund dafür sei der Streit zwischen der EU-Kommission und Italien über Roms Haushalt, wie Handelsblatt (Freitag) berichtete.

Der Haushaltsstreit wirke sich schon seit Jahren hinderlich auf eine Zinsanhebung durch die EZB aus. Der Leitzins liegt seit März 2015 bei 0 Prozent und der Einlagenzins für von Banken bei der EZB geparktes Kapital bei -0,4 Prozent. Die aktuelle Meinungsverschiedenheit sei nun ein verstärkter Bremsfaktor. Diese Einschätzung werde derzeit noch von nicht genannten Investoren am Geldmarkt getätigt. Angesichts der sehr potenziell sehr dynamischen Entwicklungen seitens Wirtschaft und Geopolitik ist eine Prognose für den Zeitraum Herbst 2019 ohnehin ein gewagtes Unterfangen. Doch dies hält nicht die Teilnehmer davon ab, die Märkte aufgrund von reinen Spekulationen zu beeinflussen.

Leidtragende dieses „abgekatertes Spiels“ sind vor allem die Sparer, die nach wie vor auf (vermeintlich) sichere Geldanlagen setzten und die schnelle Verfügbarkeit der Einlagen bevorzugen. Die Inflation frißt die an der Null grenzenden Renditen immer mehr auf.

Umschuldungskredite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.