1822direkt kappt Tagesgeldzins – Garantiezeit bis April 2015 verlängert


Die 1822direkt senkt noch im Dezember 2014 den Tagesgeldzinssatz mit Zinsgarantie von 1,30% auf 1,10% p.a. ab. Für Neueröffnungen der Tagesgeldanlage bleibt der Zinssatz bis April 2015 festgeschrieben.

Garantierter Zinssatz in Höhe von 1,10% p.a. bis 02.04.2015

1822direkt

1822direkt senkt Tagesgeldzins

Bei der 1822direkt gilt ab dem 19.12.2014 der von 1,30 auf 1,10% p.a. reduzierte Tagesgeldzinssatz für Konto-Neueröffnungen und einem Einlagebetrag bis 50.000,- Euro.

Die Tochter der Frankfurter Sparkasse ließ sich bis zur Anpassung an die aktuelle Marktlage sehr viel Zeit. Während im Laufe des Jahres Änderungen an der Zinsstaffel der Tagesgeldanlage vorgenommen wurden, hielt die Direktbank am Zinssatz von 1,30% p.a. fest. Der Ausblick nach vorne zeigt jedoch keinerlei Verbesserungen in der aktuell äußerst schlechten Zins-Situation innerhalb der Eurozone.

Die Tagesgeld-Zinsstaffel der 1822direkt ab dem 19.12.2014

  • bis 50.000 EUR = 1,10 % (Sonderzinssatz für Neueröffnungen)
  • > 25.000 bis 100.000 EUR = 0,70 %
  • > 100.000 bis 500.000 EUR = 0,50 %
  • > 500.000 EUR = 0,10 %

Für Neueröffnung der 1822direkt Tagesgeldanlage gilt die Garantiezeit für Einlagebeträge von max. 50.000 Euro bis zum 02.04.2015.

infolink  Zur 1822direkt Tagesgeldanlage infolink  Tagesgeldzinsen vergleichen

Weitere News zur 1822direkt

DKB-Broker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.