EU-Auslandsgespräche: Kostenfalle entschärft


Mit der Umsetzung einer neuen EU-Regelung ist so manche Kostenfalle aufgrund eines Telefonats ins EU-Ausland entschärft worden. Ab dem 15. Mai gilt die Begrenzung der Minuten- bzw. SMS-Gebühren für Gespräche bzw. Kurznachrichten innerhalb der EU-Mitgliedsländer.

Mobilfunkbetreiber dürfen nicht mehr als EU-Vorgabe verlangen

Kostenfalle

Kostenfalle für Mobilfunknutzer entschärft

Für viele Mobilfunknutzer eine Sorge weniger und für andere auch böse Überraschungen. Ab dem 15. Mai 2019 gilt EU-weit eine einheitliche Kostengrenze für Auslandstelefonate innerhalb der EU-Länder. Die von der Kommission beschlossene Deckelung der Gebühren für Gespräche und auch SMS innerhalb der EU tritt am Mittwoch in Kraft.

Während einige Mobilfunkanbieter ihre Tarife nicht anzupassen brauchen, werden andere dagegen die Stellschrauben an den jeweiligen Tarifen etwas neu justieren müssen. Telefonate aus dem Heimatland in eines der EU-Länder dürfen künftig nicht mehr als 19 Cent pro Minute (zzgl. MwSt) kosten. Für SMS gilt ab dem gleichen Zeitpunkt ein Kostenlimit von 6 Cent (zzgl. MwSt) pro Kurznachricht. Die Mehrwertsteuer fällt je nach EU-Mitgliedsland unterschiedlich aus. Im Bundesgebiet kommen somit 19 % oben drauf.

Nach der Abschaffung der Roaming-Gebühren im Jahr 2017 folgt nun auch eine Kostengrenze für quasi die umgekehrte Richtung. Mit Roaming fielen einst teil horrend hohe Gebühren an, wenn der Tarifkunde im Ausland nachhause telefonierte oder von der Heimat aus im Aufenthaltsland angerufen wurde. Nun gilt auch ein Kostendeckel für Telefonate bzw. SMS aus dem Heimatland.

Vielen Kunden eines Mobilfunktarifs sind die von ihrem Anbieter verlangten Gebühren für Telefongespräche ins EU-Ausland gar nicht bekannt, da dies bisher nie vorkam oder lediglich Ausnahmen waren. Doch so manches Prepaid-Guthaben „ratterte“ gen Null nach unten und so einige folgende Rechnung fiel für Postpaid-Kunden böse aus.

Die ab Mittwoch geltende Begrenzung für EU-Auslandsgespräche bzw. -SMS ist ausschließlich für den Privatkunden vorgesehen. Für Firmenkunden ändert sich nichts. Die EU-Kommission betonte jedoch, dass die Unternehmen ohnehin schon mit äußerst attraktiven Konditionen im Vorteil seien.

Mobilfunktarife - Kosten und Leistungen

Jetzt die Tarife der einzelnen Mobilfunk-Sparten vergleichen:

SIM-Karten Auswahl



Internet und Telefonie als Festanschluss - DSL-Tarife

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.