Prepaid Karten für das Handy – eine gute Variante für Kinder und Jugendliche


Die Kosten für die Nutzung eines Handys können bei unbedachter Nutzung schneller in Höhe steigen, als man allgemein annehmen würde. Und schon allein die Anschaffung eines Handys ist teuer genug, wenn es sich auch noch zudem um ein neuwertiges Gerät handelt.

iphone

Prepaid ermöglicht die Kostenkontrolle rund ums Handy

Jugendliche und Kinder sind heutzutage, was das angeht besonders empfindsam und auch verwöhnt. Denn es muss fast immer das neueste Modell sein, mit dem man dann in der Schule vor den anderen protzen und sich behaupten kann. Doch die eigentlichen Kosten verstecken sich im Wesentlichen beim Kauf des Handys, sondern vielmehr in den Verträgen und Tarifen der Anbieter. Und, wenn einmal ein Vertrag abgeschlossen wurde, ist ein Herauskommen nicht immer wirklich einfach und es wird dann schnell einmal über die Stränge geschlagen und auf Kosten des Vertrages und Vertragspartners, in den meisten Fällen der Eltern, kommuniziert, was das Zeug hält. Da lohnt sich die Prepaid-Karte schon eher. Sie ist nicht nur günstig, sondern weist auch ganz klare Schranken und Limits auf. Wenn dieses verbraucht ist, ist Ebbe angesagt.

Zum Geburtstag verschenken

Den Jugendlichen heute noch sinnvolle Geschenke zum Geburtstag machen zu können, ist nicht mehr ganz so einfach. Zu speziell und manchmal auch ausgefallen sind ihre Wünsche, was Klamotten, Markenartikel und Co. anbelangt. Da kommt die Gelegenheit, ein Handyguthaben für Aldi Prepaid online als Gutschein auf Pays kaufen zu können genau richtig Denn eines tun allesamt mit größter Leidenschaft und voller Inbrunst: Ihr Handy aus der Tasche zu ziehen, zu telefonieren aber auch in erster Linie zu schreiben, zu posten und zu kommentieren. Diese Form eines Geschenkes kommt deshalb umso besser an, da es grundsätzlich in der Regel schon vor Ort eingesetzt und verbraucht wird.

Prepaid als Erziehungsmaßnahme

Kinder und Jugendliche übertreiben es mit der Nutzung ihres Handys schon einmal ganz gerne und verlieren nicht selten völlig den Überblick über ihr Guthaben oder besser gesagt, über ihre Konditionen und Vertragsklauseln. Denn diese beinhalten in der Regel exakt, welche Nutzungen kostenlos sind und welche nicht. Und schon rutscht der Jugendliche schnell einmal in die Vertragsfalle und die Kosten am Ende des Monats rase in schwindelerregende Höhen. Zum Nachteil für die Eltern, die meist dafür geradestehen müssen. Die Prepaid-Karte mit einem bestimmten Limit ist hier als gute Erziehungsmaßnahme für solche Fälle nicht verkehrt. Sie erlaubt definitiv nur so viel Nutzen, wie die Karte hergibt. Und, wer nicht mit dem Limit umgeht und nie gelernt hat zu haushalten, hat das Nachsehen. So können Kinder und Jugendliche wunderbar erzogen werden, mit Finanzen und Kosten zu haushalten und umzugehe

Verträge erst bei geregeltem Einkommen

Wenn Jugendliche sich neben Schule oder gar Studium einen Job suchen, um selbst ein wenig Geld verdienen zu können, sollte man ihnen auch dann gewähren selbst zu entscheiden, ob ein Vertrag sinnvoller ist oder weiterhin die Prepaid-Karte für das Handy. Denn dann können sie selbst über ihre Finanzen verwalten und mit ihnen klug oder eben unvernünftig haushalten. Am Ende des Monats sind sie es, die entweder noch genügend Guthaben vorweisen können oder Ebbe in der Geldbörse verspüren.

Tarife & Leistungen Krankenzusatzversicherung

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Krankenzusatzversicherung

  • Tarife der aktuellen Testsieger
  • Abrufbares Info-Blatt im .pdf-Format
  • Ausführlicher Leistungsvergleich
  • Kostenlose Tarifberechnung
  • Unverbindliche Angebotserstellung
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.