Roamingkosten Mobilfunktarife fallen früher als EU-Gnadenfrist


Die Roamingkosten bei Mobilfunktarifen fallen bei den ersten Mobilfunkanbietern weit früher als die von der EU gewährten “Gnadenfrist”. Vodafone beginnt bereits im April mit der Entfernung der Roamingebühren. Telekom und O2 geraten in Zugzwang.

Roamingkosten Adé – Zeit bis Juni 2017 – Start im April 2016

Mobilfunktarife

Die ersten Roamingkosten entfallen im April 2016

Zuerst das “große Geschrei”, dann kann es den Mobilfunkanbietern nicht schnell genug gehen? Als die EU-Kommission die Abschaffung der Roaminggebühren beschloss, dauerte es nicht lange, bis sich die Mobilfunkbetreiber damit durchsetzten, doch etwas mehr Zeit für die Umsetzung in Anspruch nehmen zu müssen. Die “Gnadenfrist” wurde eingeräumt und zwar bis zum 15. Juni 2017.

Das Halbjahr 2016 ist noch gar nicht erreicht und die ersten im Bundesgebiet tätigen Mobilfunkbetreiber werden noch im April die Roaminggebühren bei zahlreichen Tarifen streichen, wie F.A.Z. (Montag) berichtete.

Vodafone schafft die Roaminggebühren bereits am 14. April ab und zwar europaweit. Der Vorsitzende der Geschäftsführung von Vodafone, Hannes Ametsreiter, erklärte im Gespräch mit RP-Online (Montag), dass in den meisten Tarife die Roamingzuschläge in er EU abgeschafft werden, für Neukunden ebenso wie für Vertragsverlängerer.

Tipp! Allnet-Smartphone Tarife vergleichen.

Von den Roaminggebühren befreit werden demnach konkret die “Red-Tarife” sowie der Smart-L-Tarif. Dazu kommen auch Inklusiv-Einheiten bei CallYa-Smartphone-Tarifen im Prepaid-Modus.

Für Standard LTE fällt am gleichen Stichtag die Obergrenze für die Surfgeschwindigkeit weg. Alle Privatkunden erhalten ab dem 14. April Zugang zur maximalen LTE-Bandbreite.

Andere große Mobilfunkanbieter werden in Zugzwang geraten. So bietet Telekom einen speziellen Tarif für das EU-Ausland nur über “Magenta Mobil L” inklusive an. Der Platzhirsch im deutschen Mobilfunkmarkt dürfte nach der Vodafone-Offensive entsprechend reagieren. O2 könnte ebenfalls nachziehen. Bis jetzt erhalten Kunden bei einigen Mobilfunktarifen Freigespräche im EU-Ausland, aber nach wie vor mit einer Limitierung des mobilen Surfens auf 1 GB Datenvolumen.

Der Mobilfunkmarkt in Deutschland dürfte in Bezug auf “frühzeitige Abschaffung” der Roamingkosten sehr bald kräftig in Bewegung kommen.

Für jeden den passenden Mobilfunk-Tarif – Die Kosten




Tarifomat24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.