Inflation Eurozone September 2018 bei 2,1% – Enteignung

In der Eurozone lag die jährliche Inflationsrate im September 2018 bei 2,1 Prozent und damit etwas niedriger als im Bundesgebiet. Nullzinsen und steigende Preise heben das vermeintliche Plus bei den Löhnen und Gehältern wieder auf. Die schleichende Enteignung der Menschen wird immer sichbarer. Anstieg Nahrungsmittelpreise deutlich über „EZB-Wunschmarke“ Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone lag im September 2018 bei 2,1 […]

Weiterlesen

Konsumenten im September 2018 besserer Laune

Die Konsumenten waren im September 2018 insgesamt in besserer Laune. Lediglich die Anschaffungsneigung ging trotz höherer Einkommenserwartung etwas zurück. Verbessertes Konsumklima im Spätsommer 2018 Die Konsumtenten im Bundesgebiet waren im Spätsommer 2018 wieder etwas besserer Laune. Die Verbraucherstimmung lt. der im September erstellten GfK-Konsumklimastudie ist für den Oktober 2018 wieder etwas angestiegen. Gegenüber dem vergangenen Monat stieg das Konsumklima um […]

Weiterlesen

Warnungen vor auflebender Finanzkrise mehren sich

Die Warnungen und Mahnungen vor einer neuen bzw. wieder auflebenden Finanzkrise mehren sich. Der ehemalige Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sieht keine Möglichkeit, den Finanzmarkt durch mehr staatliche Kontrolle zu bändigen. BIZ warnte vor Entstehung neuer Finanzmarktblasen Der Beginn der Finanzkrise liegt nun bereits 10 Jahre zurück und trotz vieler Bekundungen, das „Ärgste“ sei bereits überwunden, scheint der Zenit des noch zu […]

Weiterlesen

Industrielle Produktion EU & Eurozone geriet Juli 2018 ins Stocken

Die industrielle Produktion geriet im Juli 2018 in der Eurozone sowie in der EU ins Stocken. Das Produktionsvolumen sank in beiden Wirtschaftszonen ab. Energie-Branche mit gesteigertem Produktionsvolumen Die Wirtschaft in der Eurozone und in der EU gerät ins Stocken. Im Juli 2018 sank die industrielle Produktion gegenüber dem Vormonat in der EU um 0,8 Prozent und in der Eurozone um […]

Weiterlesen

Bankenverband warnt vor Finanzmarktverwerfungen

Der Bankenverband warnt vor schweren Verwerfungen an den europäischen Finanzmärkten, wenn es zu den Brexit-Verhandlungen zu keiner Übergangslösung komme. Grund für die hohen Risiken seien die Folgen der DSGVO. Datenaustausch mit Drittstaaten wegen DSGVO unzulässig Den europäischen Finanzmärkten drohen Verwerfungen wenn es nicht zu einer Regelung beim Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union komme. Der Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes Andreas Krautscheid […]

Weiterlesen

Ifo-Chef fordert Absenkung des Rentenniveaus

Der Chef des Münchner Ifo Instituts fordert für die künftigen Rentendebatten mehr Klarheit über die Finanzierbarkeit der Rentenzahlungen. Erforderlich seien vor allem das Absenken des Rentenniveaus, das Anheben des Rentenalters sowie mehr Zuwanderung von Fachkräften. Renten müssen langsamer ansteigen als sonstige Einkommen Das Renteneintrittsalter müsse ansteigen und die Rentenanhebungen in den kommenden Jahren müssen unter dem Niveau der Lohnanstiege bleiben. […]

Weiterlesen

Besteuerung des Renteneinkommens berücksichtigen

Für die Kalkulation der privaten Altersvorsorge sollten Arbeitnehmer zur Sicherung des Lebensstandards im Rentenalter die auf sie zukommende Besteuerung berücksichtigen. Das rentiert allerdings nur, wenn das zu erwartende Einkommen mindestens der Grundsicherung entspricht. Renteneinkommen werden ab 2040 mit 100% besteuert Wer heute für ein ausreichendes Einkommen im Rentenalter sorgen will, kommt in der Regel nicht an einer privaten Altersvorsorge vorbei. […]

Weiterlesen

Konjunktur 2018: Experten passen sich Wirklichkeit an

Die Wirtschaftsexperten verschiedener Institutionen sowie des Bundeswirtschaftsministeriums eilen wiederholt mit ihren Prognosen der eingetretenen Wirklichkeit nach. Reihenweise korrigieren sie ihre bisherigen Voraussichten durch neu aufgestellte Thesen nach unten. Neue Voraussagungen basierend auf Momentaufnahmen Die Entwicklung der deutschen Wirtschaft folgte nicht den Prognosen zahlreicher Ökonomen, sondern ging eigene Wege. In regelmäßigen Abständen müssen Wirtschaftsinstitute und verantwortliche Politiker im Ministerium altgediente Weissagungen […]

Weiterlesen

Etwa 90 Prozent im Bundesgebiet nutzen Internet

Der Anteil der Internetnutzer im Bundesgebiet ist im Laufe des Jahres 2018 weiter angestiegen. Inzwischen tummeln sich 90 Prozent im Internet und am meisten genutzt wird dafür das Smartphone. Smartphone ist Internet-Gerät Nummer Eins Inzwischen nutzen im Bundesgebiet rund 66,5 Millionen Menschen im Alter ab 10 Jahren das Internet. Gegenüber dem Stand von 2017 stieg der Anteil der Internetnutzer im […]

Weiterlesen

Heizölpreise Anfang September 2018 im Aufwärtsspurt

Anfang September 2018 steigen die Heizölpreise besonders kräftig an. Kunden haben mit national und international angesiedelten Gründen gleich „doppeltes Pech“. Heizölpreise sind gleich doppelt angetrieben Bereits Ende August legten die Heizölpreise den Vorwärtsgang ein und behielten den Kurs zum Einstieg in den September 2018 geradewegs bei. Mit den ersten Tagen wurde der Anstieg immer steiler. Inzwischen überragen die Heizölpreise die […]

Weiterlesen
1 2 3 4 5 313