Abschlagsfreie Rente mit 63 findet hohen Anklang


Die abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren findet bei den Arbeitnehmern hohen Anklang. Die Bundesregierung lag mit ihrer Einschätzung zum Zuspruch der Frührente kräftig daneben.

Kosten von monatlich 63 Millionen auf 1,3 Milliarden erhöht

Alte Menschen

Frührente mit 63 Jahren ist sehr beliebt

Der vorzeitige Ruhestand ohne Abzüge bei den Rentenzahlungen wird von weitaus mehr Arbeitnehmern in Anspruch genommen als von der Bundesregierung (vorherige Legislaturperiode) erwartet wurde. Im April 2018 stieg die Anzahl der gestellten Anträge für die Frührente mit 63 Jahren lt. BILD (Donnerstag) auf über eine Million. Die Zahlen stammen demnach von den Angaben der Deutschen Rentenversicherung.

Im Juli 2014 führte die Bundesregierung die sog. abschlagsfreie Rente ein, die nach 45 Versicherungsjahren beantragt werden kann. Bis Stichtag Ende April 2018 zählte die Deutsche Rentenversicherung 1,006 Millionen Anträge.

Die Bundesregierung rechnete mit rund 200.000 Anträgen pro Jahr. Bis Ende April 2018 wurden jedoch knapp 985.300 Anträge bewilligt. Bis zum Juni 2014 zahlte die Rentenversicherung pro Monat 62,6 Millionen Euro an Renten für „besonders langjährig Versicherte“ aus. Inzwischen summieren sich die monatlichen Kosten aufgrund der abschlagsfreien Rente auf rund 1,3 Milliarden Euro.

Die neuen DSL Flatrate Tarife von skyDSL, DSL Angebot, DSL Tarif, preisgünstig