Die Rentenanhebung 2019 erhielt grünes Licht. Das Bundeskabinett genehmigte den Entwurf für die Anhebungen der gesetzlichen Rente ab Mitte des Jahres um deutlich mehr als 3 Prozent.

Vorteil: Inflationsrate noch relativ niedrig

Aufschwung
Noch bleibt den meisten Rentner von Anhebung ein Netto-Plus

Die bereits in Aussicht gestellte Rentenanhebung um 3,18 Prozent in den alten Bundesländern und 3,91 Prozent in den neuen Bundesländern zum 01. Juli 2019 ist nun besiegelt. Das Bundeskabinett segnete den Entwurf ab und ist damit beschlossene Sache.

Damit profitieren die Rentner vom allgemein gestiegenem Lohnniveau auch noch in diesem Jahr. Allerdings erwartet die künftigen Rentner ein weiteres Absinken des Rentenniveaus von derzeit „regulären“ 48 Prozent. Dazu geraten bereits in diesem Jahr rund 40.000 weitere Rentner nach der Anhebung über den Grundfreibetrag und werden somit steuerpflichtig. Bereits im Jahr 2018 leisteten die bisher steuerpflichtigen Rentner rund 10 Prozent des gesamten Steueraufkommens der öffentlichen Haushalte.

Noch haben Arbeitnehmer und Konsumenten das Glück einer relativ niedrigen Inflation, obwohl die Europäische Zentralbank (EZB) alle Hebel in Bewegung setzte, um diese „Teuerungsrate“ bei knapp 2 Prozent zu halten. Im vergangenen Jahr ist dieses Ziel deutlich überschritten worden, jedoch nur für kurze Zeit. Seit Herbst schlittert die Inflationsrate wieder abwärts. Die nächste Geldschwemme lässt aber mit dem in Aussicht gestellten TLTRO-3 Billigkreditprogramm nicht lange auf sich warten.

Kosten & Leistungen Privatpflegeversicherung

Jetzt den kostenlosen Pflegeversicherung-Vergleichsservice nutzen:

Gruppe Spaziergang

  • Tarife gewünschte Leistungen
  • Individuelle Pflegestufen wählen
  • Ausführlicher Tarif- & Leistungsvergleich
  • Kostenloses & unverbindliches Angebot
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

970x250