Inflationsrate im Mai 2018 bei 2,2% – EZB reagiert

Die Inflationsrate in der Bundesrepublik stieg im Mai 2018 auf 2,2 Prozent an. Ein Wert, der zuletzt im Februar 2017 erreicht wurde. Angesichts der in der gesamten Eurozone deutlich gestiegenen Teuerungsrate hat die EZB nun offenbar reagiert. Inflation steigt – EZB will Anleihekäufe beenden Die Konsumenten durften im Mai 2018 für den „statistischen Warenkorb“ 2,2 Prozent mehr ausgeben als noch […]

Weiterlesen

Eurokrise schaukelt aus dem Untergrund empor

Die Eurokrise schaukelt sich wieder aus dem abgedeckten Untergrund empor. Mit dem Verzicht auf die Ursachenbekämpfung sind jegliche Maßnahmen gegen die Symptome ohnehin sinnlos und bieten lediglich Zeit für eine weitere Verzögerung des Zusammenbruchs. Euro-Retter sind um weitere Verzögerung bemüht Die Krisenlage rund um den Euro spitzt sich wieder zu. Auch wenn Politik und deren wohlgesonnenen Ökonomen von einer abgeklungenen […]

Weiterlesen

Positive Renditen könnten Fiktion bleiben

Bis zum Eintreffen von „positiven Renditen“ müssen die Sparer einen sehr langen Atem haben. Womöglich tritt ein Ereignis ein, bevor Zinsen und Renditen die Inflation überhaupt übersteigen konnten. Der Traum von positiven Realzinsen könnte eine Fiktion bleiben. Positive Renditen? Davoneilende Inflation oder fliegende Fetzen Soweit der Blick nach vorne reicht, Zinsanhebungen seien nicht in Sicht. Die Sparer müssen sich im […]

Weiterlesen

Monte dei Paschi wird verstaatlicht trotz geltende Bail-In-Regel

Trotz des eigentlich abgeschafften „Bail-Out“-Rettungsverfahrens für kippende private Kreditinstitute wird Italiens Problem-Bank Monte dei Paschi auf die Schnelle verstaatlicht. Es handelte sich um eine Vorsorgemaßnahme und die Pleitebank gelte als noch solvent. Deshalb sei das Umgehen des „Bail-In“-Prinzips zulässig. Italiens Pleite-Bank „vorsorglich“ mit Steuergeldern gestützt Je näher die notwendige Rettungsaktion für die eigentlich als bankrott geltende Monte dei Paschi di […]

Weiterlesen

Target2-Salden: Rekord-Summe von 754 Mrd. Euro

Die Bundesbank blickt auf eine durch das Target2-System offen stehende Summe von 754 Milliarden Euro. Die Target2-Salden sind im November auf ein Rekordhoch angestiegen. Eine Summe, hinter der im „Worst-Case“ lediglich nur der Steuerzahler zu finden ist. Das massive Ungleichgewicht hält Euro-System noch am Laufen Im Jahr 2012 stiegen die Salden des Target2-System bei der Deutschen Bundesbank auf ein zwischenzeitliches […]

Weiterlesen

EZB-Geldpolitik: Abenddämmerung für Sparer und Anleger

Abenddämmerung für die Sparer und Anleger in der Eurozone, allen Voran in der Bundesrepublik. Die Beschlüsse des EZB-Rats zur massiven Ausweitung der lockeren Geldpolitik geht nun ins Eingemachte. Banken werden auf Mehrkosten nicht sitzen bleiben wollen Am Donnerstag beschloss der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) ein ganzes Maßnahmenpaket. Der Leitzins (Hauptrefinanzierungszins) wird von vormals 0,05% auf 0% abgesenkt, der Einlagenzins […]

Weiterlesen

Heizölpreise Mitte August 2015 auf erneutem Zwischentief

Mitte August 2015 stehen die Heizölpreise erneut auf einem neuen Zwischentief. Die Ölmärkte knackten zum Wochenende die vor gut sechs Jahren markierte Talsohle und die Weltbank weissagt noch weiter fallende Rohölnotierungen. Öl Überfluss zum Überdruss – Preise drohen abzustürzen Am Freitag sackte der Preis für die US-Öl Sorte WTI auf unter 42 US-Dollar pro Barrel (159 Liter) ab und markierte […]

Weiterlesen

Heizölpreise driften Ende Juli 2015 abwärts – Tiefpreise im Sommer

Die Heizölpreise driften Ende Juli 2015 steil abwärts. Dank einbrechender Rohölpreise bilden sich für Heizölkunden mitten im Sommer neue Möglichkeiten für den billigen Zugriff. Rohölmärkte ziehen Heizölkosten mit in die Tiefe Der Juli 2015 verlief für die Rohölmärkte ganz und gar nicht günstig. Die Hiobs-Botschaften kamen aus jedem Winkel dieser Erde. Die Opec-Länder reduzierten den Preis für ihr zum Verkauf […]

Weiterlesen

Deutschlands Immobilienpreise: Erste Städte weisen Blasen auf

Der Immobilienmarkt boomt und mit dem Aufschwung steigen auch die Preise. Deutschlands Immobilienpreise wachsen aber in einem „ungesunden“ Verhältnis und die ersten Städte weisen bereits Blasen auf. Eurokrise: Immobilienpreisblase war schon vor Jahren abzusehen Die im November 2012 von der Deutschen Bundesbank eingeschätzte Lage im deutschen Immobilienmarkt ist inzwischen von der Realität eingeholt worden. Im Finanzstabilitätsbericht 2012 warnte die Bundesbank […]

Weiterlesen

EZB konnte deflationäre Entwicklungen nicht verhindern

Die deflationären Entwicklungen in der Eurozone konnten nicht verhindert werden. Die Inflationsrate im Januar 2015 markiert einen Tiefpunkt und der Einsatz weiterer Finanzinstrumente, um diesem Trend entgegenzuwirken, drohen ebenfalls zu scheitern. Niedrigzinspolitik und Kapitalflutungen waren erfolglose Strategien Im Januar 2015 waren die Preise des „durchschnittlichen statistischen Warenkorbs“ in der gesamten Eurozone niedriger als noch im Januar ein Jahr zuvor. In […]

Weiterlesen
1 2