Angeschlagene Industrielle Produktion im September 2020


Angeschlagene Wirtschaft. Im September 2020 rutschte das Volumen der Industriellen Produktion in der EU und in der Eurozone nach einem Anstieg im Vormonat wieder ab.

Produktion in Italien & Frankreich knickte ein

Wirtschaftsmotor

Wirtschaft leidet nach wie vor an Lockdown-Krise

Die Industrielle Produktion im Euroraum und in der EU ist schwer angeschlagen. Das Produktionsvolumen lag im September 2020 gegenüber dem Vormonat in der EU um 2,9 Prozent und in der Eurozone um 2,5 Prozent niedriger, so Eurostat. Im August legte die Industrielle Produktion in der EU noch um 3,5 Prozent und in der Eurozone um 3,9 Prozent zu. Auf Jahressicht lag die Produktion im September in der EU um 2,7 Prozent und in der Eurozone um 2,5 Prozent niedriger.

Gegenüber dem Vormonat August rutschte die Industrielle Produktion in den Ländern Slowakei (-3,0 %), Italien (-8,1 %) und in Frankreich (-8,4 %) am meisten ab. Zuwächse gab es dagegen in der Bundesrepublik und Bulgarien (je 1,5 %), Rumänien (1,7 %) und in Slowenien (2,6 %).

Die Entwicklungen gegenüber dem September 2019 sehen noch dramatischer aus. So ging die Industrielle Produktion in Polen (-11,8 %), Ungarn (-14,7 %) und in der Slowakei (-22,8 %) am deutlichsten zurück. Zulegen konnte dagegen die Produktion in Italien (5,1 %), Slowenien (7,9 %) und in Rumänien (17,3 %).

Kosten & Leistungen Krankenkassen berechnen

Jetzt den kostenlosen GKV-Vergleichsservice nutzen:

Familie unter Schirm

  • Leistungsmaximum ausschöpfen
  • Heilmethoden Alternativmedizin
  • Bevorzugte Präventionsmaßnahmen
  • Einsparungen mit Direktversicherung
  • Tarifvergleich gewünschter Leistungen

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.