Ein Viertel der Teilzeitarbeiter in der EU sind unterbeschäftigt


Innerhalb der EU arbeiteten im Jahr 2014 durchschnittlich 44,1 Millionen Menschen in Teilzeit. Knapp ein Viertel der EU-weiten Teilzeitarbeiter war unterbeschäftigt und hätten gerne weitere Arbeitsstunden leisten wollen. Zu den Ländern mit den am meisten unterforderten Teilzeitkräften zählten Griechenland, Spanien und Zypern.

Arbeit in Teilzeit für rund ein Viertel der Beschäftigten zu wenig

Arbeiter

Faste ein Viertel der Teilzeitarbeiter ist nicht ausgelastet

Die gut 9,8 Millionen im Jahr 2014 unterbeschäftigten Teilzeitkräfte hätten für zusätzliche Arbeitsstunden zur Verfügung gestanden. Der Anteil der unterbeschäftigten Teilzeitarbeiter betrug 22,2% und dies entsprach 4,5% der gesamten Beschäftigung in der EU, so die Europäische Statistikbehörde (Eurostat) am Montag. Den größten Teil der unterforderten Teilzeitkräfte füllten die Frauen mit einem Anteil von 67% aus.

Eine gewisse Bindung an den Arbeitsmarkt hatten im Jahr 11,6 Millionen Menschen, die als Nichterwerbspersonen im Alter von 15 bis 74 Jahren gelten, aber gleichzeitig als eine “stille Reserve”. Die Anzahl dieser “Arbeits-Reservisten” entsprach einem Anteil von 4,8% der gesamten EU-Erwerbsbevölkerung. Davon suchten 2,2 Millionen Menschen aktiv eine Beschäftigung, standen dem Arbeitsmarkt aber nicht direkt zur Verfügung. Die Statistikbehörde versteht unter diesem Personenkreis z.B. Studierende, die nach dem Abschluss auf der Suche nach einer Arbeit sind. 9,5 Millionen Personen blieben für die Arbeitssuche inaktiv, wie z.B. “entmutigte Arbeitssuchende”, so Eurostat.

Der Anteil der unterbeschäftigten Teilzeitkräfte war im Jahr 2014 mit dem Blick auf die einzelnen EU-Mitgliedsstaaten sehr unterschiedlich. Unter den Teilzeitkräften wünschten sich in Griechenland 72,1%, in Zypern 65,9% und in Spanien 57,3% mehr Arbeitsstunden. Das Schlusslicht bildeten die EU-Länder Estland (11,2%), Dänemark (10,7%), Luxemburg (10,5%) und die Niederlande (4,0%).

In Deutschland waren lt. Eurostat im Jahr 2014 1.626 Personen in Teilzeit, die sich gleichzeitig mehr Arbeitsleistung wünschten und dafür auch zur Verfügung gestanden hätten. Der Anteil der Frauen war mit 73% besonders stark ausgeprägt. Die in Deutschland unterbeschäftigten Teilzeitkräfte hatten einen Anteil von 14,9% aller Teilzeitbeschäftigten, bzw. 4,1% der Gesamtbeschäftigung. Der Anteil der Teilzeitkräfte im Alter von 15 bis 74 Jahren betrug 27,5% der Gesamtbeschäftigung. Die Anzahl der “Stillen Reserven” betrug 2,4% zur gesamten Erwerbsbevölkerung. Italien war mit 13,6% “Spitzenreiter” in dieser Kategorie.

HanseMerkur Versicherungsgruppe

Tarifomat24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.