Erfolgreicher Niedriglohnsektor: Ein Viertel aller Jobs


Der „erfolgreiche“ Niedriglohnsektor ist inzwischen derart fortgeschritten, dass rund ein Viertel aller Beschäftigungsverhältnisse im unteren Lohnsektor stattfinden. DIW Berlin fordert zu entsprechenden Gegenmaßnahmen auf.

Niedriglohnsektor wuchs in den vergangenen Jahren stark an

Sklavenhandel

Der Arbeitsmarkt wird wohl missverstanden

Die ansteigende Größe des im Bundesgebiet vorherrschenden Niedriglohnsektors ist kein Geheimnis. Doch mit dem Überblicken des tatsächlichen Ausmaßes scheinen sich die verantwortlichen Politiker etwas schwer zu tun. Die Motivation dafür dürfte ohnehin ebenso niedrig zu sein, wie die Einkommen einer stark anwachsenden Gruppe der Arbeitnehmer.

Seit dem Ausbruch der sog. Finanzkrise stieg die Zahl der abhängig Beschäftigten im Bundesgebiet um mehr als 4 Millionen an. Ein Teil davon deckt der Bereich des Niedriglohnsektors ab und der Anteil, der noch darunter liegt, kletterte bis zum Jahr 2017 auf über neun Millionen Beschäftigte an. Dieses Ausmaß nimmt inzwischen rund ein Viertel aller Beschäftigungsverhältnisse ein, so das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) anhand von Zahlen des Sozio-oekonomischen Panels.

Mit der Einführung des Mindestlohns im Jahr 2015 wurde der Anteil der zu einem Niedriglohn Beschäftigten nicht vermindert, obwohl die Entgelte im unteren Segment merklich anstiegen. Vom Niedriglohn besonders betroffen seien junge Erwachsene, Frauen und Beschäftigte in den neuen Bundesländern.

Seit rund 1995 habe sich die Mobilität der Lohnverteilung nicht wesentlich verändert. Rund zwei Drittel der im Niedriglohnbereich Beschäftigten verblieben auf mittelfristige Sicht innerhalb dieses Lohnniveaus. DIW fordert zum Eindämmen des Niedriglohnsektors zu Reformen bei den Minijobs sowie eine offensivere Lohnpolitik auf. Zusätzlich müssten größere Anstrengungen bei der Qualifikation eingeleitet werden.

Tarife & Leistungen Risikolebensversicherung

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Risikoleben Versicherungsschutz

  • Umfangreicher Vergleich der Leistungen
  • Gewünschte Versicherungssumme
  • Individuell nach Versicherungslaufzeit
  • Kostenlose Tarifberechnung
  • Unverbindliche Angebotserstellung
  • Auf Wunsch individuelle Beratung
  • Vergleichsservice Risikoleben kostenlos

Jetzt Angehörige mit Risikolebensversicherung absichern!
Wunschleistungen, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.