Export im Januar 2017 auf 98,9 Mrd. Euro gestiegen


Die Exporte aus der Bundesrepublik stiegen im Januar 2017 auf ein Volumen von 98,9 Milliarden Euro. Der Außenhandelsbilanzüberschuss betrug 14,8 Milliarden Euro.

Exporte in Drittländer bei 40,1 Milliarden Euro

ARbeiter

Exporte im Januar 2017 angestiegen

Der Export der deutschen Wirtschaft boomt. Im Januar 2017 exportierten die Unternehmen Waren im Wert von 98,9 Milliarden Euro und im gleichen Zeitraum wurden in die Bundesrepublik Waren im Wert von 84,0 Milliarden Euro eingeführt, so die Statistikbehörde Destatis. Somit stiegen die Exporte im Januar 2017 auf Jahressicht um 11,8 Prozent und die Importe um 11,7 Prozent an.

Gegenüber dem Vormonat lagen die Exporte um 2,7 Prozent und die Importe um 3,0 Prozent höher (kalender- und saisonbereinigt).

Der im Januar erzielte Überschuss der Außenhandelsbilanz betrug 14,8 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor lag das Plus bei 13,2 Milliarden Euro. Der Außenhandelsbilanzüberschuss betrug im Januar 2017 kalender- und saisonbereinigt bei 18,5 Milliarden Euro.

Die Exportindustrie führte im Januar 2017 in die EU Waren im Wert von 58,8 Milliarden Euro aus und importierte im gleichen Zeitraum gelangten von dort Waren im Wert von 53,9 Milliarden Euro ins Bundesgebiet. Anteilig ging Waren im Wert von 37,1 Milliarden Euro in die Eurozone. Die Importe aus der Währungsgemeinschaft umfassten 36,4 Milliarden Euro.

In die Drittländer (außerhalb EU) wurden im Januar 2017 Waren im Wert von 40,1 Milliarden Euro exportiert. Im gleichen Zeitraum importierte die Bundesrepublik von Drittländern Waren im Wert von 30,1 Milliarden Euro. Gegenüber dem Januar 2016 nahmen Ex- und Import um 17,7 bzw. um 12,4 Prozent zu.


Tarifomat24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.