Die Exporte der deutschen Wirtschaft in Drittländer sind im Oktober 2023 gegenüber dem Vormonat leicht angestiegen. Der Rückstand gegenüber dem Vorjahres-Oktober wurde damit noch nicht aufgeholt.

Auf Jahressicht noch im Rückstand

Exportvolumen
Exporte der dt. Wirtschaft leicht erhöht

Die deutsche Wirtschaft hat nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamts (Destatis) im Oktober 2023 um 1,7 Prozent mehr in Drittstaaten (außerhalb EU) exportiert als im September 2023 (kalender- und saisonbereinigt). Der im Oktober 2023 exportierte Warenwert betrug demnach 58,4 Milliarden Euro.

USA wie gehabt größter Profiteur dt. Exporte

Ohne Kalender- und Saisonbereinigung betrug das Exportvolumen an Drittstaat im Oktober 2023 59,7 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahres-Oktober ein Rückgang um 2,6 Prozent.
„Traditionell“ waren die USA auch im Oktober 2023 die größten Abnehmer deutscher Erzeugnisse. Im Oktober 2023 gingen gen Übersee Waren im Wert von 14,3 Milliarden Euro. Ein Anstieg um 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahres-Oktober.
Nach China gingen im gleichen Zeitraum Waren im Wert von 7,9 Milliarden Euro und damit um 6,7 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.
Der Export gen Vereinigtes Königreich (UK) stieg gegenüber Oktober 2022 um 8,6 Prozent auf 6,8 Milliarden Euro an.
Die Ausfuhren nach Russland fielen im Oktober 2023 gegenüber dem Oktober 2022 um 37,3 Prozent und betrugen nur noch 0,6 Milliarden Euro. Süffisant schlüsseln die Statistiker von Destatis auf, dass die Russische Föderation von Position 5 der größten Abnehmerländer auf Position 18 abgerutscht ist.

Tarife der Privatkrankenversicherung vergleichen

Jetzt kostenfreien PKV-Vergleichsservice nutzen:

Doktor

  • Tarife der aktuellen Testsieger
  • Abrufbares Info-Blatt im .pdf-Format
  • Ausführlicher Leistungsvergleich
  • Kostenlose Tarifberechnung
  • Unverbindliche Angebotserstellung
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

970x250