Im November 2023 gingen die Exporte ins Ausland wieder aufwärts. Im Außenhandel findet wieder eine Zunahme des Außenhandelsüberschusses und damit der verstärkte Export von Kapital statt.

Wiederholt gestiegener Kapitalexport

Export-Umschlagsplatz
Exportvolumen nahm im November 2023 erneut zu

Die deutsche Exportwirtschaft konnte im November 2023 etwas zulegen. Das Plus der ausgeführten Waren lagen gegenüber dem Oktober 2023 um 3,7 Prozent höher. Im gleichen Zeitraum sind die Importe um 1,9 Prozent gestiegen, so Destatis. Gegenüber dem November 2022 sanken die Exporte um 5,0 Prozent und die Importe um 12,2 Prozent ab. Damit hat sich das Verhältnis zwischen Exporten und Importen wieder in Richtung verstärkten Kapitalexport gedreht.

Im November 2023 exportierte die deutsche Wirtschaft Waren im Wert von 131,2 Milliarden Euro. Im gleichen Zeitraum gingen Waren im Wert von 110,8 Milliarden Euro in das Bundesgebiet. Der Außenhandelsüberschuss betrug im November 2023 somit 20,4 Milliarden Euro. Im Oktober 2023 lag der Außenhandelsüberschuss bei 17,7 Milliarden Euro. Ein Jahr zuvor, im November 2022 lag die Bilanz bei 11,9 Milliarden Euro mehr Export als Import.

Außenhandel mit EU-Länder

In die Europäische Union (EU) gingen im November 2023 Waren im Wert von 71,5 Milliarden Euro. Der Import aus der EU betrug 58,9 Milliarden Euro. Gegenüber dem Oktober stiegen die Exporte in die EU um 5,4 Prozent und die Importe um 2,8 Prozent an.

Außenhandel mit Drittstaaten

In die Drittstaaten (außerhalb EU) gingen im November 2023 Waren im Wert von 59,7 Milliarden Euro. Gleichzeitig wurden aus Drittstaaten Waren im Wert von 51,9 Milliarden Euro importiert. Gegenüber dem Oktober 2023 im Export ein Anstieg um 1,8 Prozent und im Import ein Anstieg um 0,8 Prozent.

Größter Abnehmer waren im November 2023 die USA. Die Exporte in die Vereinigten Staaten sanken gegenüber dem Vormonat um 1,4 Prozent auf 13,4 Milliarden Euro. Die Exporte nach China stiegen um 3,1 Prozent auf 8,1 Milliarden Euro an. Der Export in das Vereinigte Königreich stieg um 15,2 Prozent auf 7,7 Milliarden Euro.

Der größte Lieferant war im November 2023 China. Die importierten Waren hatten einen Wert von 13,0 Milliarden Euro, ein Anstieg um 3,1 Prozent gegenüber dem Vormonat. Der Export in die Russische Föderation stieg im November 2023 gegenüber dem Vormonat um 12,8 Prozent auf 0,7 Milliarden Euro. Der Import aus Russland sank im gleichen Zeitraum gemäß Destatis um 14,0 Prozent auf 0,2 Milliarden Euro ab.

Tarife der Privatkrankenversicherung vergleichen

Jetzt kostenfreien PKV-Vergleichsservice nutzen:

Doktor

  • Tarife der aktuellen Testsieger
  • Abrufbares Info-Blatt im .pdf-Format
  • Ausführlicher Leistungsvergleich
  • Kostenlose Tarifberechnung
  • Unverbindliche Angebotserstellung
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

970x250