Die Umsätze in der Gastronomie und bei den Beherbergungsbetrieben lagen im Oktober 2023 erneut niedriger als im gleichen Vorjahres-Monat. Der Stand zu den Umsätzen im Jahr 2019 ist noch längst nicht erreicht.

Gastro-Betriebe noch immer angeschlagen

Gastronomie
Das Gastgewerbe hat sich vom politisch motivierten Niederschlag noch nicht erholt

Das Gastgewerbe setzt im Oktober 2023 gegenüber dem September 2023 nominal um 2,1 Prozent und real (preisbereinigt) um 2,5 Prozent weniger um, so Destatis. Gegenüber dem Vorjahres-Oktober stiegen die Umsätze nominal um 1,7 Prozent an, während der reale Umsatz um 3,8 Prozent schrumpfte. Gegenüber dem Oktober 2019 lag der reale Umsatz im Gastgewerbe um 13,3 Prozent niedriger.


Hotels auch noch Leidtragende

Die Beherbergungsbetriebe (Hotels, Pensionen, etc.) hatten im Oktober 2023 gegenüber dem Vormonat real um 2,3 Prozent weniger Umsatz. Gegenüber dem Oktober 2019 lag der erreichte Umsatz um 7,5 Prozent niedriger.
Im Gastronomiebereich rutschte lt. Destatis der reale Umsatz im Oktober 2023 gegenüber dem Oktober 2022 um 2,3 Prozent ab. Der Abstand zu den Umsätzen im Oktober 2019 lag bei 14,7 Prozent.

Tarife der Privatkrankenversicherung vergleichen

Jetzt kostenfreien PKV-Vergleichsservice nutzen:

Doktor

  • Tarife der aktuellen Testsieger
  • Abrufbares Info-Blatt im .pdf-Format
  • Ausführlicher Leistungsvergleich
  • Kostenlose Tarifberechnung
  • Unverbindliche Angebotserstellung
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

970x250