ifo-Index: Gute Stimmung in Wirtschaft bis Jahresende


Die gute Stimmung in der deutschen Wirtschaft setzt sich 2016 bis zum Jahresende fort. Einzelne Sparten stellen einen neuen Rekord auf und andere bewegen sich nach wie vor auf hohem Niveau.

Kurz vor Weihnachten hellt die Stimmung weiter auf

Wachstum

ifo spricht vom Jahresendspurt 2016

Kurz vor Weihnachten macht sich gute Laune breit. Nicht nur die Kinder sind guter Dinge, den Weihnachtsbaum vor lauter Geschenke gar nicht mehr zu sehen, sondern auch – besser gerade deshalb – auch der Handel.

Die Stimmung bei den Unternehmen sei so kurz vor Weihnachten ohnehin sehr gut, so das Münchner ifo-Institut. Die deutsche Wirtschaft sei in festlicher Stimmung. Der Geschäftsklimaindex stieg im Dezember von 110,4 auf 111,0 Punkte. Die von den Firmen-Managern aktuell eingeschätzte Lage befinde sich auf den höchsten Stand seit Februar 2012. Selbst der Blick nach vorne, zumindest für die ersten sechs Monate im Jahr 2017 werde mit mehr Zuversicht begangen.

Lt. dem ifo Index stiegen die Werte beim Verarbeitenden Gewerbe. Die Einschätzung der aktuellen Lage sowie die Erwartung haben sich verbessert. Auftragsbestand und Nachfrage legten kräftig zu. Mehr Unternehmen wollen in den kommenden Monaten die Produktion ankurbeln.

Das Bauhauptgewerbe stellt einen Rekord nach den anderen auf. Seit dem Anschluss der ehemaligen DDR an das Bundesgebiet erginge es den Baufirmen noch nie so gut. Aufgrund der Erwartungen können von einem fortgesetzten Boom in den kommenden Monaten gerechnet werden.

Das Geschäftsklima kletterte im Großhandel auf den höchsten Stand seit beinahe drei Jahren. Hauptgrund seien die günstigeren Urteile über die aktuelle Lage. In der Erwartung sind die Großhändler etwas weniger optimistisch eingestellt. Der Einzelhandel bewegt sich nach wie vor auf hohem Niveau. Die derzeitige Lage werde zwar etwas zurückhaltender beurteilt, dafür seien die Erwartungen aufgehellter.


Tarifomat24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.