In 2018 sei Zahl der Armutsgefährdeten gesunken


Die Zahl der sog. Armutsgefährdeten im Bundesgebiet scheint im Jahr 2018 etwas abgenommen zu haben. Ebenso gebe es weniger von sozialer Ausgrenzung Gefährdete sowie weniger Einwohner in Haushalten mit niedriger Erwerbsbeteiligung.

Immer noch jeder Sechste von Armut betroffen

Armut

Anscheinend weniger Armuts'gefährdete' im Bundesgebiet

Offenbar geht es den Bewohnern des Bundesgebietes finanziell insgesamt etwas besser, denn die Zahl der von „Armut oder sozialer Ausgrenzung“ bedrohten Menschen sei im Jahr 2018 gesunken, so die Statistiker von Destatis. Nach 15,5 Millionen betroffenen Menschen im Jahr 2017 (Quote: 19,0 %) lag die Zahl der sog. Armuts- bzw. Ausgrenzungs-Gefährdeten im Jahr 2018 bei 15,3 Millionen Menschen bzw. 18,7 Prozent sämtlicher Einwohner.

Als armutsgefährdet gilt ein Mensch, wenn sein Einkommen weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens der gesamten Einwohner beträgt. Davon betroffen waren im Jahr 2018 rund 13 Millionen Menschen, bzw. 16,0 Prozent der Einwohner. Im Jahr 2018 lag der Schwellenwert für Alleinstehende bei 1.136 Euro pro Monat. Sind im Haushalt zwei Erwachsene und zwei Kinder, musste im Jahr 2018 das Einkommen mindestens 2.385 Euro betragen, um nicht als armutsgefährdet zu gelten.

Teilweise ist das Einkommen derart niedrig, dass Betroffene mit erheblichen materiellen Entbehrungen leben müssen. In diese „Kategorie“ fielen im Jahr 2018 rund 3,1 Prozent der Bundesbewohner (3,4 % in 2017). Ebenfalls rückläufig waren lt. Destatis die Menschen unter 60 Jahren innerhalb eines Haushaltes mit sehr niedriger Erwerbsbeteiligung. Dies komme dann zum Tragen, wenn von allen Haushaltsmitgliedern im Altersbereich zwischen 18 und 59 Jahren weniger als 20 Prozent erwerbstätig sind.

Kosten & Leistungen Privatpflegeversicherung

Jetzt den kostenlosen Pflegeversicherung-Vergleichsservice nutzen:

Gruppe Spaziergang

  • Tarife gewünschte Leistungen
  • Individuelle Pflegestufen wählen
  • Ausführlicher Tarif- & Leistungsvergleich
  • Kostenloses & unverbindliches Angebot
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.