Der Deutsche Gewerkschaftsbund begrüßt die Entscheidung für die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes bis Ende 2021. Dies beweise die Handlungsfähigkeit der Regierung.

Betroffene erhielten nun mehr Planungssicherheit

Arbeit
Kurzarbeitgelder müssen gegf. auch über Ende 2021 hinaus weiterfließen

Die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes bis Ende Dezember 2021 wird vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) begrüßt. Die Verständigung des Koalitionsausschusses mit der Ausweitung der Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes sei ein wichtiges Signal für die Arbeitnehmer im gesamten Land.

Neben des verlängerten Kurzarbeitergeldes mit den vereinfachten Zugangsregelungen wurde ein Schritt für die „Stabilisierung des Arbeitsmarktes und der Sicherung zahlreicher Arbeitsplätze“ hinterlegt. Die Brücke in bessere Zeiten bleibe für Beschäftigte und betroffene Unternehmen erhalten. Das Resultat sei letztendlich auch dem Einsatz der Gewerkschaften zu verdanken.

Als positiv bewertet der DGB auch den Einsatz des Bundesarbeitsministers Heil (SPD) für die Aufstockung des Kurzarbeitergeldes auf bis zu 87 Prozent. Dies verschaffe den Betroffenen mehr Planungssicherheit.

Nun müsse lt. DGB ein Fokus auf die Beobachtung des „Pandemie-Verlaufs“ und die Folgen für den Arbeitsmarkt gelegt werden. Dies setze eine beständig neue Bewertung der Lage voraus. So könne sich spätestens im Sommer nächsten Jahres auf eine Verlängerung der Maßnahmen verständigt werden.

Die Arbeitgeber besonders in den Strukturwandel unterworfenen Branchen seien nun dazu angehalten, die Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen sicherzustellen.

Kosten & Leistungen Krankenkassen berechnen

Jetzt den kostenlosen GKV-Vergleichsservice nutzen:

Familie unter Schirm

  • Leistungsmaximum ausschöpfen
  • Heilmethoden Alternativmedizin
  • Bevorzugte Präventionsmaßnahmen
  • Einsparungen mit Direktversicherung
  • Tarifvergleich gewünschter Leistungen

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

970x250