Neue Personalausweise mit Chip für Fingerabdrücke


In voraussichtlich spätestens zwei Jahren wird es wieder neue Personalausweise geben. Diese erhalten nach der nun durchgewunkenen EU-Verordnung einen Chip für die Speicherung von Lichtbild und Fingerabdrücke.

Alte Personalausweise müssen nach max. 10 Jahren eingezogen werden

EU Fahne

EU-Länder führen einheitliche Standards für Personalausweise ein

Die EU-Länder haben sich am Donnerstag auf die Einführung eines Personalausweises mit elektronisch gespeicherten Fingerabdrücken geeinigt. Damit kommen sie dem Wunsch der EU-Kommission nach, für die Personalausweise in den jeweiligen Mitgliedsländern eine einheitliche Richtlinie einzuführen.

Neben den gespeicherten Fingerabdrücken zählt zu den weiteren neuen sog. Sicherheitsmerkmalen ein kontaktlos auslesbarer Chip, auf dem die Fingerabdruck-Daten sowie ein Lichtbild des Ausweisinhabers gespeichert sind. Damit erhalten die Personalausweise im Prinzip die gleiche Ausstattung wie bisher schon die Reisepässe.

Wieder einmal steht ganz oben auf der Liste der Begründungen die Kriminalität und der Terror. Mit den neuen Merkmalen der künftigen Personalausweise werden lt. der zuständigen EU-Kommissarin Věra Jourová Schlupflöcher gestopft. EU-Bewohner sollen dank der neuen Technologie bei Reisen „weniger Probleme bei der Verwendung ihrer Persoanlausweise haben“.

Die von einigen Mitgliedsländern nach wie vor in Papierform ausgestellten Personalausweise stellten „ein ernstes Sicherheitsrisiko dar“. Terroristen und anderen Straftätern werde es damit für Fälschungen zu leicht gemacht. Sie könnten aufgrund der leicht zu fälschenden Personalausweise in die EU gelangen.

Nach der Veröffentlichung dieser EU-Verordnung werden die Mitgliedsländer zwei Jahre Zeit haben, um mit der Ausstellung der neuen Personalausweise zu beginnen. Je nach „Gefahrenstufe“ bleibt für die bestehenden Personalausweise fünf bis maximal zehn Jahre Zeit, um diese aus dem Verkehr zu ziehen.

Kosten & Leistungen Private Unfallversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Mutter und Kind

  • Freie Wahl der gewünschten Invaliditätsrente
  • Optionale Auswahl einer Unfall-Rente
  • Unfallschutz für Singles und Familien
  • Unverbindliches & kostenloses Angebot
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.