Während die Wirtschaftsdaten mit ihren beeindruckenden Niedergängen teils die Böden ausschlugen gingen die Arbeitskosten in der EU und in der Eurozone deutlich nach oben.

Alle Wirtschaftsparameter abwärts gerichtet – Arbeitskosten nicht

Weltwirtschaft
Arbeitskosten trotz politisch verursachter Niedergänge deutlich in die Höhe gegangen

Sehr interessante Entwicklung im Bereich der Arbeitskosten innerhalb der Wirtschaftsgebiete Eurozone und EU. Die konjunkturellen Daten stürzten vor allem im April beinahe ins Bodenlose. Die Industrielle Produktion stellte um rund ein Drittel weniger Waren her. Die deutsche Autoindustrie brach sogar um über 70 Prozent ein. Gleichzeitig kratzt die Inflationsrate nahe der Null, wobei bereits in einigen Mitgliedsländer bereits deflationäre Entwicklungen zu beobachten sind. Dennoch stiegen die Arbeitskosten gegenüber den gleichen Vorjahreszeitraum binnen des ersten Quartals 2020 um 3,4 Prozent in der Eurozone und um 3,7 Prozent in der EU an, so Eurostat.

Die beiden Hauptkomponenten der Arbeitskosten, Löhne bzw. Gehälter und Lohnnebenkosten, stiegen im letzten Quartal 2019 in der Eurozone um 2,4 Prozent (Löhne/Gehälter) bzw. um 2,2 Prozent (Lohnnebenkosten) an. In der EU betrug der jeweilige Anstieg 2,8 Prozent bzw. 2,4 Prozent an.

Den größten Anstieg der Arbeitskosten im ersten Quartal 2020 verzeichnete in der Eurozone die Branche der nicht-geschäftlichen Wirtschaft mit 4,2 Prozent (EU 4,3 %), gefolgt von Dienstleistungen (3,4 %, EU 3,6 %), Baugewerbe (3,0 %, EU 3,2 %) und Industrie (2,6 %, EU 3,1 %).

Die niedrigsten Arbeitskostenanstiege gab es in den Mitgliedsländern Luxemburg (0,4 %) und Kroatien (0,3 %), während die Arbeitskosten in den Ländern Bulgarien (10,2 %) und Litauen (11,4 %) am stärksten anstiegen. Im Bundesgebiet stiegen die Arbeitskosten um gut 4 Prozent an.

Kosten & Leistungen Rechtsschutzversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Gesetzbücher

  • Umfangreiche Unterstützung im Rechtsstreit
  • Rechtsschutz für die gesamte Familie
  • Inklusive übersichtlichem Leistungsvergleich
  • Rechtsschutz kostenlos vergleichen und beantragen

Rechtsschutzbereich wählen, ein paar Daten, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!