Amerika – das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist eines der beliebtesten Reiseziele weltweit. Bevor die Reise jedoch losgehen kann, müssen einige Formalitäten erledigt werden. Teilweise kann sich dies durchaus als kompliziert erweisen, wenn man sich nicht rechtzeitig vorbereitet. Um eine Reise in die USA also so unbeschwert wie möglich zu machen, sollte man schon vor Reisebeginn einige Dinge beachten.

Ob lange im Voraus geplante Reise oder Last-Minute-Schnäppchen, ob mehrwöchiger Urlaub oder Wochenendkurztrip: Im Gegensatz zu Deutschland, kommt niemand ohne eine Reisegenehmigung in die Vereinigten Staaten. Gerade wer zum ersten Mal über den großen Teich fliegt, sollte ausreichend Zeit für die Vorbereitungen einplanen.

Gültiger Reisepass?

Für die Einreise in die USA muss ein Reisepass als Ausweisdokument mitgeführt werden. Dieser muss für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein, eine Gültigkeit darüber hinaus (6 Monate) muss mittlerweile nicht mehr notwendig. Wer nur über einen vorläufigen Reisepass verfügt, benötigt zusätzlich ein Visum.

Ohne Visum Einreisen mittels des Visa Waiver Programms

Madame Liberty
Elektronische Einreiseerlaubnis statt Visa

Als deutscher Staatsangehöriger kann man am sogenannten Visa Waiver Programm (VWP) teilnehmen. Dieses berechtigt einen zu einem Aufenthalt von maximal 3 Monaten in den USA. Hierfür muss man vor der Reise eine elektronische Reiseerlaubnis beantragen, dies kann unkompliziert online erfolgen. Möglich ist die Registrierung bis spätestens 72 Stunden vor Beginn der Reise, es fällt eine pauschale Gebühr von 14 US Dollar an. Außerdem muss ein Nachweis über einen gebuchten Rückflug erbracht werden, um am Visa Waiver Programm teilzunehmen. Im Internet kann man die entsprechenden Formulare unkompliziert auf Deutsch ausfüllen und ausdrucken. Es empfiehlt sich diese sogenannte „Travel Authorization“ im Handgepäck bei sich zu führen, um sie bei Bedarf jederzeit griffbereit zu haben. Die Travel Authorization ist 24 Monate lang gültig, nur wenn zwischenzeitlich ein neuer Reisepass ausgestellt oder gar ein neuer Nachnahme angenommen wurde, muss die Travel Authorization neu beantragt werden.

Folgender Link führt zu weiterführenden Informationen rund um das Thema ESTA Antrag. Wer allerdings länger als drei Monate in den USA verweilen will, muss auch als deutscher Staatsbürger ein Visum beantragen.

Mit Visum Einreisen

Wer nur über einen vorläufigen Reisepass verfügt, nicht im Besitz einer Staatsangehörigkeit ist welche für das Visa Waiver Programm berechtigt oder länger als drei Monate in den USA bleiben möchte, der kommt nicht um die Beantragung eines Visums herum. Hierfür muss man zunächst einmal einen offiziellen Antrag stellen und die geforderten Formulare ausfüllen. Danach muss man zum persönlichen Gespräch in einer US-Botschaft erscheinen. Wer erfolgreich ist, bekommt sein Visum im Anschluss zugesendet. Die Kosten belaufen sich derzeit auf etwa 160 bis 200 US Dollar. Gerade hier sollte man frühzeitig mit der Beantragung beginnen, da sich die gesamte Prozedur durchaus in die Länge ziehen kann.

Was gibt es weiterhin auf dem Flug zu beachten?

Reisekoffer
Gründliche Vorbereitung für Reisegepäck

Zum Gepäck und Handgepäck auf Flügen in die USA gibt es strenge Regeln. Es empfiehlt sich detaillierte Informationen zu diesem Thema einzuholen, hier sollen ein mal die wichtigsten Aspekte dargelegt werden:

Zunächst einmal ist es zu empfehlen, die Koffer nicht mit Schlössern oder Zweckgleichen Apparaturen zu verschließen. Gepäckkontrollen gehören zur Routine der US-Beamten und eine Kontrolle von Koffern daher an der Tagesordnung. Geöffnete und kontrollierte Koffer werden mit einem kleinen Zettel versehen. Wer dennoch ein Schloss anbringt riskiert im Zweifel eine Beschädigung des Kofferinhalts.
Wer seinen Laptop mit in das Flugzeug nehmen möchte, um während des Fluges zu arbeiten oder sich die Zeit zu vertreiben, sollte darauf achten, dass der Akku ausreichend geladen ist. Seit 2014 dürfen keine Laptops oder andere technische Geräte nicht mehr mit an Bord genommen werden, wenn der Akku leer ist.
Seit Mitte letzten Jahres dürfen nicht mehr nur Flüssigkeiten, sondern auch keine Puder artigen Substanzen über 350 ml mit im Handgepäck geführt werden.
Insgesamt sollte man mit erhöhten Wartezeiten auf USA Flügen rechnen. Es ist ratsam mindestens 3 Stunden vor Abflug bereits am Flughafen zu sein.
Immer wieder werden die allgemeinen Sicherheitskontrollen verschärft. Wer auf der Bordkarte das Kürzel SSS (Secondary Security Screening Selection) entdeckt, muss sich auf eine besonders gründliche Kontrolle des Gepäcks und auch der Person sowie einer eingehenden Sicherheitsbefragung einstellen. Gründe hierfür können unterschiedlicher Natur sein, beispielsweise wenn der Passagier das Ticket nicht selber gebucht hat, kein Rückflugticket nachweisen kann oder in der Vergangenheit bereits Probleme bei der Einreise hatte.

Es lohnt sich in jedem Fall, vor Reiseantritt auf aktuelle Reisehinweise zu achten, die Sicherheitsbestimmungen werden stetig geändert und angepasst. Um die Reise in die USA so angenehm und unkompliziert wie möglich zu gestalten, ist eine gründliche Vorbereitung das A und O.


Tarife & Leistungen Krankenzusatzversicherung

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Krankenzusatzversicherung

  • Tarife der aktuellen Testsieger
  • Abrufbares Info-Blatt im .pdf-Format
  • Ausführlicher Leistungsvergleich
  • Kostenlose Tarifberechnung
  • Unverbindliche Angebotserstellung
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

970x250