Kaufprämie E-Autos beflügelt die Kaufbereitschaft


Die erweiterte Kaufprämie für Elektroautos scheint die Kaufbereitschaft der Konsumenten zu beflügeln. Bereits die ursprünglichen Preisvorteile führten zu einem deutlichen Anstieg der Bestellungen.

Anstieg Bestellungen um bis zu 970 Prozent

Autodiebstahl

Höhere Prämie dürfte Bestellungen E-Autos weiter antreiben

Die Subvention der sehr umstrittenen Elektroautos anhand von Steuergeldern scheint noch in diesem Jahr zu deutlich mehr Neuzulassungen dieser Fahrzeugkategorie führen. Es gebe aktuell erste Anzeichen, dass die “Starthilfe” der Bundesregierung erste Erfolge erziele und den Anteil der Elektroautos noch bis Ende 2020 deutlich anheben werde, so das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) anhand der Informationen des Kraftfahrtbundesamts. Inzwischen sei die Zahl der Neuzulassungen fast wieder auf dem Niveau wie vor der Lockdown-Krise angestiegen. An diesem Punkt sei der Anteil der Elektrofahrzeuge auffällig. Demnach zählte das Bundesamt im Juli 16.798 neu angemeldete Elektroautos. Zusätzlich kamen 19.119 Plug-In-Hybride hinzu.

Für Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) liege diese Entwicklung klar an der Kaufprämie für den Erwerb eines Elektroautos. Bis zum 08. Juli lag der Zuschuss bei 3.000 Euro seitens des Bundes und einem Preisnachlass von weiteren 3.000 Euro seitens des Herstellers. Nun hat der Bund nachgelegt und seinen Anteil verdoppelt. Damit erhalten die Käufer eines Neu-Elektrowagens einen Preisvorteil von insg. 9.000 Euro. Weiterhin profitierten die Käufer von der bis Jahresende reduzierten Mehrwertsteuer.

Doch der Anstieg der Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen sei keinesfalls den erhöhten Preisvorteilen geschuldet. Die Wartezeiten für ein bestelltes Auto seien lang, so IW-Verkehrsexperte Thomas Puls. Käufer eines VW e-up warteten schließlich fast ein Jahr lang bis zur Lieferung. Für einen Opel Corsa-e müssen 10 Monate Wartezeit veranschlagt werden. Eine Neuzulassung im Juli kann daher nicht ein Fahrzeug mit dem Vorteil einer angehobenen Kaufprämie betroffen haben. Diese Neuzulassungen fallen daher alle auf die bisherigen Preisvorteile zurück.

Allerdings seien die Anzeichen für die angekurbelte Kaufbereitschaft aufgrund der angehobenen Prämie vorhanden. Renault meldete im Juli 5.307 abgeschlossene Kaufverträge und damit um gut 970 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Kosten & Leistungen Krankenkassen berechnen

Jetzt den kostenlosen GKV-Vergleichsservice nutzen:

Familie unter Schirm

  • Leistungsmaximum ausschöpfen
  • Heilmethoden Alternativmedizin
  • Bevorzugte Präventionsmaßnahmen
  • Einsparungen mit Direktversicherung
  • Tarifvergleich gewünschter Leistungen

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.