Eigenleistung für Heimpflege höher als Durchschnittsrente


Die finanzielle Eigenleistung von Pflegebedürftigen im Pflegeheim übersteigen längst die Höhe des durchschnittlichen Renteneinkommens. Der Spitzenverband der Krankenkassen fordert nun Maßnahmen von Bund und Länder, um die stets steigenden Belastungen zu verhindern.

Rentner können nur das Aufbringen was ihnen gelassen wurde

Pflegefall

Pflege im Heim bedeutet oft den finanziellen Ruin

Der Pflegefall im Alter ist in vielen Fällen der Garant für die Verarmung bis hin zum Sozialfall. Derzeit müssen Betroffene für die Unterbringung in einem Pflegeheim im Schnitt annähernd 1.900 Euro monatlich selbst bezahlen. Ein Betrag, der die monatliche (netto-) Rente regelmäßig weit überfordert und evtl. angespartes Vermögen zielsicher aufzehrt. Tendenz weiter ansteigend. Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) fordert nun die Begrenzung dieser Eigenleistungen. Die hohen Belastungen müssen ein Ende finden und hier stünden Bund und Länder in der Verantwortung, so Gernot Kiefer, GKV-Vorstandsmitglied, zu den Ausgaben der Funke-Mediengruppe (Montag). Der durchschnittliche Eigenanteil für Pflegeheimbewohner könne umgehend um 450 Euro gesenkt werden, wenn der Bund aus Steuermitteln einen Pflegezuschuss leistete und die Länder sich an den Investitionskosten der Heime beteiligte.

Der monatliche Eigenanteil für die Pflege im Heim setzt sich derzeit zusammen aus gut 410 Euro Investitionskosten, 800 Euro Unterkunft und 662 Euro reine Pflegekosten.

Dass die monatlichen Eigenanteile für die Unterbringung in einem Pflegeheim das durchschnittliche Renteneinkommen längst überschreiten, ist jedoch keine überraschende Entwicklung. Steigende Kosten stehen sinkenden (Real-) Renten gegenüber. Einfache Mathematik. Dazu kommt, dass bei Rentenhöhen, welche noch gar nicht die Eigenleistung für das Pflegeheim abzudecken vermögen, die sog. nachgelagerte Besteuerung zum Tragen kommt. Schließlich kann der Pflegebedürftige nur das aufbringen, was ihm übrig gelassen wird.

Kosten & Leistungen Privatpflegeversicherung

Jetzt den kostenlosen Pflegeversicherung-Vergleichsservice nutzen:

Gruppe Spaziergang

  • Tarife gewünschte Leistungen
  • Individuelle Pflegestufen wählen
  • Ausführlicher Tarif- & Leistungsvergleich
  • Kostenloses & unverbindliches Angebot
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.