Neuer Pflegezusatztarif der ERGO Direkt lässt Kunden flexible Leistungswahl


Die ERGO Direkt erweiterte ihr Portfolio aus Pflegezusatzversicherungen mit dem leistungsstarken Zusatztarif ZUSATZ-PFLEGE-SCHUTZ. Kombinierbar mit der Pflege-Bahr erhalten Kunden ein Bausteinsystem für die individuell gewünschten Leistungsstufen.

Pflegegelder und somit Beiträge im großen Umfang selbst bestimmen

ERGO Direkt

Neuer ERGO Pflegetarif - Baustein-System

Die Versicherer für eine Pflegezusatzversicherung kommen den zahlreichen erforderlichen Anpassungen kaum hinterher. Sehr früh stellte sich die gesetzliche Pflegeversicherung als sehr unzureichend heraus. Die Gesellschaften reagierten mit der Entwicklung von Pflegezusatztarifen, um die finanziellen Lücken bei einem Pflegefall zu schließen.

Ende Dezember 2013 folgte die Umstellung zu den Unisex-Tarifen, bei denen die Leistungen und Beiträge keinerlei Unterschiede zwischen Frauen und Männer aufzeigen dürfen. Die noch relativ junge Variante “Pflege-Bahr” war dagegen schon vielversprechender, doch der genauere Blick zeigte trotz der staatlichen Förderung (5,- Euro pro Monat) weiterhin klaffende Löcher. Pflegebedürftige sind trotz des Hin- und Herschiebens der Parameter noch immer von finanziellen Überlastungen bedroht.

Die Möglichkeiten, oder besser gesagt der Wille des Staates ist mit dem Beitrag zur Pflege-Bahr bereits ausgeschöpft. Wiederum liegt es an den Privatgesellschaften den Verbrauchern den notwendigen “Kit” gegen ersichtliche Pflegelücken anzubieten. ERGO Direkt hat bereits reagiert und baute ihre Pflegezusatzversicherungen mit dem “ZUSATZ-PFLEGE-SCHUTZ” aus.

Der neue Tarif kann mit der geförderten Pflege-Bahr (Ergo FÖRDER-PLFEGE-SCHUTZ) kombiniert werden, doch mit dem Zweifach-Vorteil, dass die “obligatorische” Wartezeit von 5 Jahren entfällt und die Leistungen verdoppelt werden.

Der ZUSATZ-PFLEGE-SCHUTZ von ERGO Direkt überlässt dem Kunden die Auswahl der gewünschten Leistungsstufen. Ab Pflegestufe I können die Absicherungen ganz den individuellen Erfordernissen angepasst werden. Die Pflegestufe I deckt gleichzeitig die “problematische” Pflegestufe 0 mit ab. Das Thema Pflege über die ständig ansteigende Zahl von Demenz-Erkrankungen wäre damit abgehakt.

Transparenz im ERGO Direkt Pflegezusatztarif

Trotz der Wahlfreiheiten bleibt der ZUSATZ-PFLEGE-SCHUTZ übersichtlich. Eine weitreichende Abdeckung ist durch drei Tarif-Bausteine gegeben und betrifft den preisgünstigen Versicherungsschutz im Pflegefall bis zur vollständigen Schließung jeglicher Pflegelücken.

Pflegepatienten werden in der Pflegestufe III derzeit mit rund 3.300,- Euro pro Monat belastet. Davon deckt die gesetzliche Pflegeversicherung gerade mal 1.550,- Euro ab, maximal. Sollte die Pflege-Bahr zum Tragen kommen, kann mit einer weiteren Übernahme in Höhe von 600,- Euro gerechnet werden. Die Differenz bis zu vollständigen Deckung der Pflegekosten beträgt jedoch noch immer 1.150,- Euro, jeden Monat.

Der neue Pflegeschutztarif der ERGO Direkt leistet in der Pflegestufe III eine zusätzliche Einmalleistung in der Höhe des sechsfachen Pflegemonatsgeldes. Diese Zusatzleistung wird auch bei Pflegefällen geleistet, die von einem Herzinfarkt oder einem Oberschenkelhalsbruch verursacht wurden.

Mit dem neuen Tarif aus dem Pflegeschutz-Programm der ERGO Direkt sind keine lange Wartezeiten verbunden. Vor einem Vertragsabschluss werden alle relevanten Fragen telefonisch abgeklärt. Darunter fallen auch die Angaben, die vom Antragssteller ggfs. vergessen werden und sich im Leistungsfall negativ auswirken könnten. Der Aufnahme eines neuen Kunden wird ebenso unmittelbar am Telefon zugesagt.

ERGO Pflegeversicherung  Mehr Details zur ERGO direkt Pflegeversicherung Pflegeversicherungen  Pflegetarife berechnen

Weitere News über Ergo Direkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.